Kosovo: Partei von Premier Thaci liegt bei Auszählung vorne

8. Juni 2014, 21:42
13 Postings

Premier Thaci verkündet auf Facebook Wahlsieg

Pristina (Prishtina) - Bei der heutigen Parlamentswahl im Kosovo deutet alles auf einen Sieg der regierenden Demokratischen Partei (PDK) von Ministerpräsident Hashim Thaci hin. Thaci hat auf Facebook schon den Sieg seiner Demokratischen Partei (PDK) verkündet. "Sieg (Fitore), Neue Mission", schrieb Thaci auf Facebook, ohne die Wahlresultate auch anzugeben.

Nach der Auszählung von Wahlzetteln in gut fünf Prozent der Wahllokale ist die PDK mit 31,1 Prozent der Stimmen in Führung vor der Demokratischen Liga (LDK) von Isa Mustafa mit 26,97 Prozent der Stimmen.

Die nationalistische Bewegung "Vetevendosje" kommt demnach auf 9,36 Prozent, gefolgt vom Wahlbündnis der Kosovo-Serben "Srpska" mit 8,78 Prozent der Stimmen. Den Sprung ins Parlament dürften auch die "Allianz für die Zukunft" von Ramush Haradinaj mit 6,14 Prozent und die "Initiative für den Kosovo" mit 5,85 Prozent schaffen. Die Wahlbeteiligung lag bei 43,17 Prozent.

Im 120 Sitze zählenden Parlament sind 20 Mandate den Minderheiten vorbehalten. Zehn Sitze stehen der serbischen Volksgruppe zu, die sich den vorläufigen Wahlresultaten zufolge womöglich auch einige Sitze darüber gesichert hat.

Verhaftungen

Acht Personen waren zuvor im Zusammenhang mit den Parlamentswahlen festgenommen worden. Dies teilte am Nachmittag in Prishtina die Staatsanwältin Laura Pula unter Hinweis darauf mit, dass der Staatsanwaltschaft sieben Fälle von Wahlmanipulation gemeldet worden seien.

Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor angekündigt, dass eventuelle Wahlmanipulationen mit Haftstrafen zwischen sechs Monaten und fünf Jahren geahndet werden würden. Zu heutigen Festnahmen teilte Pula keine Details mit.

Die Wahl im Kosovo ist am Sonntag bis in die Nachmittagsstunden ruhig verlaufen. Vier Stunden vor dem Schließen der Wahllokale um 19.00 Uhr lag die Wahlteilnahme allerdings bei nur 26,65 Prozent, teilte die staatliche Wahlkommission mit.

Ruhiger Wahltag

Die Parlamentswahl im Jahre 2010 verlief im Zeichen großer Wahlmanipulationen. Die meisten Vorwürfe für Wahlbetrug wurden jedoch nie aufgeklärt.

Die Parlamentswahl findet zum ersten Mal seit der Verkündung der Unabhängigkeit des Kosovo auch in dem mehrheitlich von Serben bewohnten Norden statt. Die Wahlteilnahme blieb niedrig.

Gegner der Wahlteilnahme haben ihren Widerstand unter anderen durch Fotografien des einstigen, wegen Kriegsverbrechen angeklagten Präsidenten Slobodan Milosevic, aber auch der Präsidenten Russlands und Weißrusslands, Wladimir Putin und Alexander Lukaschenko, bekundet. Zu sehen waren laut Medienberichten auch Graffiti zugunsten des Anschlusses der ukrainischen Halbinsel Krim an Russland. (APA, 8.6.2014)

  • Die Wahl selbst verlief ruhig.
    foto: apa/epa/savic

    Die Wahl selbst verlief ruhig.

Share if you care.