Ogier holt auf Sardinien vierten Saisonsieg

8. Juni 2014, 14:31
posten

Franzose auf bestem Weg zur Titelverteidigung - Östberg und Latvala auf den Plätzen

Cagliari - Weltmeister Sébastien Ogier (VW) hat zum zweiten Mal in Folge die Rallye Italien gewonnen. Der Franzose beendete am Sonntag den sechsten WM-Lauf nach 17 Wertungsprüfungen mit 1:23,1 Minuten Vorsprung auf Mads Östberg aus Norwegen (Citroën). Sein Volkswagen-Teamkollege Jari-Matti Latvala aus Finnland landete mit 1:32,8 Minuten Rückstand auf Rang drei.

Mit seinem vierten Saisonsieg baute Ogier (138 Punkte) seine Führung in der WM-Wertung auf 33 Punkte vor Latvala aus. Für sein Team Volkswagen war es seit September 2013 in Australien der zehnte Sieg in Folge. In der Hersteller-Gesamtwertung führt VW mit 227 Punkte und einem Vorsprung von 118 Zähler auf den Zweiten Citroën.

Bei der vierten Schotter-Rallye in Folge mit Temperaturen um die 30 Grad hatte der 30-jährige Ogier am Samstag mit dem Gewinn von drei der vier Wertungsetappen die Führung von seinem Teamkollegen übernommen.

Der frühere Formel-1-Pilot Robert Kubica (Polen) beendete die Rallye in seinem Ford auf dem achten Rang (12:18,0 Minuten Rückstand). (sid/red - 8.6. 2014)

ERGEBNIS Rallye Italien, 6. WM-Lauf auf Sardinien:

1. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (Frankreich) Volkswagen Polo-R 4:02:37,8 Stunden, 2. Mads Östberg/Jonas Andersson (Norwegen/Schweden) Citroën DS3 1:23,1 Minuten zurück, 3. Jari-Matti Latvala/Mikka Anttila (Finnland) Volkswagen Polo-R 1:32,8, 4. Andreas Mikkelsen/Ola Floene (Norwegen) VW Polo-R 2:39,3, 5. Elfyn Evans/Daniel Barritt (Großbritannien) Ford Fiesta RS 4:41,8, 6. Martin Prokop/Jan Tomanek (Tschechien) Ford Fiesta RS 6:05,3, 7. Henning Solberg/Ilka Minor (Norwegen/Österreich) Ford Fiesta RS 7:15,8, 8. Robert Kubica/Maciek Szczepaniak (Polen) M-Sport-Ford 12:19,0, 9. Lorenzo Bertelli/Mitia Dotta (Italien) Ford Fiesta R5 15:22,1, 10. Khalid Al Qassimi/Chris Patterson (VAE/Großbritannien) Citroën DS3 16:49,3

Share if you care.