Benachrichtigungen sind die Zukunft des Smartphone-Interfaces

8. Juni 2014, 11:11
127 Postings

Wechsel in Einzel-Apps wird immer unwichtiger - iOS 8 folgt Android und geht darüber hinaus

Vor wenigen Tagen hat Apple im Rahmen seiner Worldwide Developers Conference (WWDC) einen ersten Ausblick auf die kommende Generation seines mobilen Betriebssystems iOS gegeben. Unter den zahlreichen Neuerungen von iOS 8 findet sich auch eine, die eine aktuell stattfindende Transformation im Umgang mit Smartphones verdeutlicht, wie Wired in einem aktuellen Bericht attestiert.

Umsetzung

Dem Vorbild von Android folgend soll der Benachrichtigungsbereich künftig eine zentrale Rolle am iPhone oder iPad einnehmen. Dabei geht Apple allerdings einen entscheidenden Schritt weiter als die Google-Lösung: So kann bei iOS 8 direkt im Benachrichtigungsbereich auf aktuelle Nachrichten geantwortet werden, also etwa eine SMS verfasst werden, ohne je in die betreffende App wechseln zu müssen.

Transformation

Der Vorteil eines solchen Ansatzes ist klar: Der aktuelle App-Kontext muss nicht länger verlassen werden, nur um schnell mal auf einen Tweet oder eine Facebook-Nachricht zu reagieren. Solch interaktive Benachrichtigungen werden unseren Umgang mit dem Smartphone nachhaltig verändern, zeigt sich zumindest Wired-Autor Mat Honan überzeugt. Die Benachrichtungsoberfläche werde nach und nach von der reinen Infozentrale zum zentralen Interface des Smartphones selbst.

Gleichklang

Eine Richtung, bei der sich übrigens die großen Hersteller einig sein dürften. So waren vor einigen Wochen Informationen über ein radikales Redesign der Android-Oberfläche aufgetaucht, bei dem die Überbrückung unterschiedlicher Plattformen sowie interaktive Benachrichtigungen eine zentrale Rolle einnehmen sollen. (red, derStandard.at, 8.6.2014)

  • Der Benachrichtigungsbereich nimmt eine immer zentralere Rolle am Smartphone ein.
    foto: apple

    Der Benachrichtigungsbereich nimmt eine immer zentralere Rolle am Smartphone ein.

Share if you care.