Wozu der Wels seine Barteln braucht - Weitere Ehrung für Carl Djerassi

6. Juni 2014, 17:50
posten
foto: kagoshima aquarium

Wozu der Wels seine Barteln braucht

Baton Rouge - Die charakteristischen Barteln von Welsen sind Sinnesorgane, die offenbar noch viel raffinierter funktionieren als gedacht. Eine US-Studie in "Science" beschreibt, wie die Korallenwelsart Plotosus japonicus ihre Lieblingsbeute, einen im Meeresboden vergrabenen Wurm, ausfindig macht: Sie registriert die minimale Veränderung im pH-Wert des Wassers, die der Wurm verursacht, wenn er ein bisschen Kohlendioxid ausatmet. Der Biologe John Caprio von der Louisiana State University bezeichnet den Fisch als "schwimmendes pH-Meter". (jdo)

Abstract

Science: "Marine teleost locates live prey through pH sensing"

Weitere Ehrung für Carl Djerassi

Innsbruck - Dem Chemiker und Schriftsteller Carl Djerassi wurde am Freitag ein Ehrendoktorat der Universität Innsbruck verliehen. Für den 90-jährigen Miterfinder der Antibabypille, der nach dem "Anschluss" Österreichs aus Wien flüchten musste, ist dies ein bereits vertrauter Vorgang - ist er doch mittlerweile Träger mehrerer Ehrendoktortitel. Die Universität würdigte Djerassis wissenschaftliche Leistungen und seinen Beitrag zur Selbstbestimmung der Frauen. (red, DER STANDARD, 7. 6. 2014)

Share if you care.