Radio-Tipps für Montag, 9. Juni

6. Juni 2014, 17:27
posten

Intermezzo: William Kentridge, Spielräume Spezial: Voodoo – wenn der Geist in die Beine fährt, Memo: „Von Hostientauben und Sinnenfreuden“, Extra

11.50 INTERVIEW

Intermezzo: William Kentridge Der südafrikanische Künstler entwarf im Rahmen der Wiener Festwochen ein Projekt zu Franz Schuberts Winterreise. Markus Hinterhäuser begleitet den deutschen Lied-, Konzert- und Opernsänger Matthias Goerne am Klavier. Gespräch in der Pause der Matinée. Bis 12.10, Ö1

17.10 MUSIK

Spielräume Spezial: Voodoo – wenn der Geist in die Beine fährt Der Ausdruck Voodoo bedeutet in seinem Ursprung Spiritualität. Die Rituale der Sklaven sollten die Gemeinschaft untereinander stärken und Kraft verleihen. Auf Haiti verband sich die westafrikanische Religion mit dem Katholizismus und erschuf im 20. Jahrhundert eine Mischung aus westlicher Musik und rituellen Klängen. Bis 17.57, Ö1

19.05 GESCHICHTE

Memo: „Von Hostientauben und Sinnenfreuden“ Salzburg wurde durch die Klostergründungen Ruperts, des ersten Bischofs in Salzburg, zu einem bedeutenden Zentrum der Christianisierung. Doch die Erzbischöfe hatten nicht nur kirchliche Macht, sondern auch wirtschaftliche. Der Salzhandel gehörte zu den wichtigsten Einnahmequellen der Kirche. Anerkennung erwarben sich die Erzbischöfe auch durch ihre Architektur. Bis 19.30, Ö1

22.05 INTERVIEW

Extra Der 1927 geborene schwedisch-amerikanische Dirigent Herbert Blom-stedt lässt sich bei seinen Probearbeiten zu Anton Bruckners 5. Symphonie begleiten und verrät, welche Musik ihn zu Tränen bewegt, wenn er nur an sie denkt. 2011, im Alter von 84 Jahren, wurde er der älteste Dirigenten debütant der Wiener Philharmoniker. Bis 0.00, Ö1 (Sandra Čapljak, DER STANDARD, 7./8./9. 6.2014) 

Share if you care.