Hochsommerliches Pfingstwetter

6. Juni 2014, 17:04
215 Postings

Prognose verspricht die höchsten Pfingst-Temperaturen seit elf Jahren

Wien - Viel Sonnenschein, Temperaturen bis 34 Grad und eine nur geringe Gewitterneigung prognostiziert der Wetterdienst Ubimet für das bevorstehende verlängerte Pfingstwochenende.

Der Samstag steht im Zeichen ruhigen Hochdruckwetters. Bereits von der Früh an scheint in weiten Teilen des Landes die Sonne, einzelne Frühnebelfelder lichten sich bald. Tagsüber bilden sich über den Bergen ein paar Quellwolken und vom Bregenzerwald bis zum Wechsel einzelne Wärmegewitter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bei maximal 24 bis 31 Grad, am heißesten wird es im Westen.

Der Pfingstsonntag bringt wiederum meist stabiles Sommerwetter. Von der Früh weg dominiert verbreitet der Sonnenschein, im Tagesverlauf ziehen aber ein paar Schleierwolken durch, die diesen etwas trüben können. Bei oft nur harmlosen Quellwolken bleibt selbst im Gebirge die Gewitterneigung gering. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Ost, und das Quecksilber klettert auf hochsommerliche 26 bis 33 Grad.

Am Pfingstmontag sorgt weiterhin hoher Luftdruck verbreitet für sommerliche Bedingungen. Der Himmel zeigt sich die meiste Zeit über strahlend blau, es ziehen lediglich ein paar Schleierwolken durch. Im Gebirge wird es föhnig, einzelne Gewitter sind weiterhin möglich. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Ost bis Südost bei 26 bis 34 Grad.

Dieses Pfingsten werde aus aktueller Sicht das heißeste seit elf Jahren, sagen die Meteorologen von Ubimet: "Sogar in 2000 Metern Höhe steigen die Temperaturen auf rund 20 Grad an." (red, derStandard.at, 6.6.2014)

  • Badewetter mit Temperaturen bis zu 34 Grad zu Pfingsten.
    foto: apa/guenter r. artinger

    Badewetter mit Temperaturen bis zu 34 Grad zu Pfingsten.

Share if you care.