TV-Programm für Sonntag, 8. Juni

6. Juni 2014, 16:08
posten

Wo die wilden Kerle wohnen, Astrid Lindgren, Panorama, Oscar, Wo sich Himmel und Erde begegnen, Spiel im Morgengrauen

9.20 DICKE BRUMMER

Wo die wilden Kerle wohnen (USA 2009, Spike Jonze) Wenn die Wirklichkeit unerträglich wird, empfiehlt sich schleuniges Wegträumen, und weil der gute Max das besonders gut kann, werden wir Zuschauer mit einer unglaublich fantastischen Geschichte belohnt: Diese Wilden sind zum Abbusseln! Bis 11.15, Sat.1

foto: warner bros.

11.30 THEMENTAG

Astrid Lindgren 3sat widmet den ganzen Tag Filmen nach Büchern der Kinderbuchautorin. Von Karlsson auf dem Dach (11.20) über Wir Kinder von Bullerbü (13.00) und Ferien auf Saltkrokan (15.45) geht der Reigen über zu Ronja, die Räubertochter (20.15), Meisterdetektiv Kalle Blomqvist (22.15), Die Brüder Löwenherz (23.30) und Rasmus und der Vagabund (1.00). Bis 2.30, 3sat

13.05 MAGAZIN

Panorama Perlen aus dem ORF-Archiv, diesmal mit Reportagen und Berichten zum Thema „Urlaubsfantasien“. Bis 13.30, ORF 2

16.20 BRETTER!

Oscar (F 1967, Edouard Molinaro) Louis de Funès im Rausch der vertauschten Koffer: Als wieder nur der Riesen-BH und nicht „Mäuse! Piepen! Kohle!“ zum Vorschein kommen, kriegt der Ärmste endgültig „Hirnsausen“. Und wir einen der großartigsten Auszucker der Filmgeschichte. Bis 18.05, Tele 5

17.05 DOKUMENTATION

Wo sich Himmel und Erde begegnen Das prachtvolle Stift Klosterneuburg in einer Führung von Felix Breisach. Zu sehen sind die immensen Kulturschätze wie zum Beispiel der weltberühmte Verduner Altar. Bis 17.55, ORF 2

17.20 ZUM GEDENKEN

In memoriam Karlheinz Hackl: Spiel im Morgengrauen (A 2001, Götz Spielmann) Nach der gleichnamigen Schnitzler-Novelle: Fritz Karl gerät als junger Offizier in den letzten Jahren der Monarchie vom richtigen Weg ab. Schuld sind, wen wundert’s, Frauen und Glücksspiel. Karlheinz Hackl in der Rolle des Konsul Schnabel. Bis 18.55, ORF 3

18.55 THEMENABEND

Erlebnis Bühne: Edita Gruberová im Por trät – Die Kunst des Belcanto Über die Geheimnisse der Stimmkunst der slowakischen Primadonna. Um 20.15 Uhr präsentiert Barbara Rett die Oper Arabella von Richard Strauss in einer Inszenierung von Otto Schenk. Georg Solti dirigierte die Wiener Philharmoniker, 1977. Edita Gruberová war die Fiakermilli. Den Abend schließt Hermann Prey um 22.45 Uhr mit Liedern von Richard Strauss ab. Am 11. Juli wäre der 1998 verstorbene deutsche Bariton 85 Jahre alt geworden. Aufnahme aus dem Jahr 1986. Bis 23.55, ORF 3

19.52 DOKUMENTATION

Feierabend: Walter Klimt – Pastor von Welt Walter Klimt, Urgroßneffe des Malers Gustav Klimt, lebt mit seiner Familie in Wien und ist überzeugt davon, dass der Glaube befähigen muss, sich in der Gesellschaft gegen Unrecht und Menschenverachtung einzusetzen – ganz nach seinem Vorbild Martin Luther King. Bis 20.05, ORF 2

20.15 KRIMI

Tatort: Nasse Sachen (D 2011, Johannes Grieser) Simone Thomalla und Martin Wuttke klären den Mord an einem griechischen Gebrauchtwagenhändler. Es geht ins Leipziger Autoschiebermilieu. Bis 21.50, ORF 2

20.15 DER LETZTE DRÜCKER

Spy Game – Der finale Countdown (USA 2001, Tony Scott) Robert Redford und Brad Pitt retten einander als CIA-Männer das Leben: Scharfer Schnitt, rasantes Tempo und eine vertrackte Story über miese Geheimdienstpolitik zeichnen den Streifen aus. Bis 22.10, Puls 4

22.00 BETTGEHER

Die Reifeprüfung (The Graduate, USA 1967, Mike Nichols) Der erste Film von „Menschendarsteller“ Dustin Hoffman ist von der Popkultur maßgeblich beeinflusstes Gesellschaftskino. Mit inszenierter Nervosität hüpft er als Maturant in Liebesnöten, zuerst eine Mutter (Anne Bancroft) und dann deren Tochter beglückend, durch die 1960er. Bis 0.00, Servus TV

22.15 KRIMI

Sherlock: Im Zeichen der Drei (Sherlock: The Sign of Three, GB 2014, Colm McCarthy) Der klarste und doch verwirrendste Kopf der neueren Krimifernsehliteratur: Dieser Meisterdetektiv trägt denselben Namen und ist auch charakterlich so wunderlich wie der Ur-Sherlock. Er lebt aber im Hier und Jetzt, und das macht die Sache nicht einfacher. Im zweiten von drei neuen Fällen klärt er den Mord an einem königlichen Leibgardisten. Freund Watsons Vermählung gibt zusätzliche Aufgaben auf. Benedict Cumberbatch, Martin Freeman. Bis 23.45, ORF 1

foto: orf

0.00 ANTON CORBIJN

Control (GB/USA/AUS/JAP 2007, Anton Corbijn) Leben, Lieben und Sterben des Ian Curtis (Sam Riley), Frontman der britischen Punk-Band Joy Division, in Schwarz-Weiß-Foto-Optik. Musikfotograf Anton Corbijn gibt in dem faktenreichen und melancholischen Film sein Debüt als Regisseur. Die Geschichte basiert auf den Erinnerungen von Curtis’ Witwe Deborah. Bis 2.00, Servus TV (Doris Priesching, DER STANDARD, 7./8./9. 6.2014)

Share if you care.