TV-Programm für Samstag, 7. Juni 

6. Juni 2014, 15:32
2 Postings

Bürgeranwalt, Reise nach Indien, D-Day - Tag der Entscheidung, Simply the Best, Ein gutes Jahr, Dreiviertelmond, Zwölf Uhr mittags, City of God, In memoriam Karlheinz Hackl, Bis zum letzten Mann, Frenzy

17.30 MAGAZINBürgeranwalt mit Peter Resetarits: 1) Kasse zahlt Lifevest nicht. 2) Behindert nach Badeunfall. 3) Angst ums Haus. Bis 18.20, ORF 2

15.55 BILDSCHÖN
Reise nach Indien
(A Passage to India, GB 1985, David Lean) Der letzte Film des Epikers David Lean: ein ausladendes Indienabenteuer, das sich selbst mit seinen Verwässerungen der Romanvorlage von E. M. Forster und seinen Besetzungskompromissen (Alec Guinness als indischer Guru!) um die Wirkung bringt. Lean, der stets das innere, psychologische Drama seiner (britischen) Helden mit dem Erlebnis äußerer Macht, Pracht, Gefahr und Herrlichkeit verschmolz, muss merken, dass die Zeit seinen Figuren und seinem Kino selbst ein Schnippchen schlägt. Obgleich der Film mit Oscars gekrönt wurde, wirkt er im Kino der 1980er-Jahre wie Flaschenpost aus fernen Tagen. Bis 18.30, Einsfestival

20.15 DOKUMENTATION
D-Day – Tag der Entscheidung (1-2/4)
Autor Michael Kloft zeichnet mit Filmen, Fotos und originalen Dokumenten den Verlauf der Ereignisse nach. Er besucht Originalschauplätze in der Normandie und befragt Zeitzeugen. Antony Beevor, Autor des Buches "D-Day – Die Schlacht um die Normandie" rekonstruiert im Interview diesen längsten Tag des Zweiten Weltkrieges. Um 21.50 Uhr kommen in "Invasion in der Normandie" Zeitzeugen zu Wort. Bis 22.40, ORF 3 

20.15 VOM BESTEN
Simply the Best! 40 Jahre Tina Turner
a, die Dame zählt schon ein paar Jährchen mehr, doch bevor sie den Königsthron von Soul, Pop und Rock gleichermaßen erklomm, wuchs sie als kleine Anna Mae Bullock in Tennessee auf. Der vierstündige Abend lässt garantiert nichts aus. Bis 0.20, Vox

20.15 GELÄUTERT
Ein gutes Jahr
(A Good Year, USA 2006, Ridley Scott) Der profitgierige Londoner Börsenmakler Max (Russel Crowe) erbt ein Weingut in der Provence. Als er hinfährt, um es zu verkaufen, trifft er auf Fanny (Marion Cotillard) – worauf eine Liebesgeschichte und die Läuterung des Ehrgeizlers durch die leichte französische Lebensart unausweichlich sind. Trotz Vorhersehbarkeit recht kurzweilige Romantikkomödie in schönen Bildern. Bis 22.30, RTL2

20.15 EMOTIONAL INTELLIGENT
Dreiviertelmond 
(D 2011, Christian Zübert) Die kleine Hayat (Mercan Türkoglu) ist nach dem Tod ihrer Oma ganz allein. Das türkische Mädchen spricht kein Deutsch und weiß nicht, wohin. Ihr einziger Kontakt ist der unfreundliche Taxifahrer Hartmut (Elmar Wepper). Der stockkonservative Eigenbrötler ist gar nicht begeistert über sein neues Anhängsel. Jetzt muss er gegen sein Schubladendenken und seine Vorurteile ankämpfen. Elmar Wepper steht der Grantler richtig gut. Bis 21.45, BR

22.00 SPITZENTREFFEN
Zwölf Uhr mittags 
(High Noon, USA 1952, Fred Zinnemann) Fred Zinnemanns psychologischer Western bereicherte das Genre nicht nur um neue dramaturgische Raffinessen, sondern verschärfte auch die moralischen Aspekte der Fabel. Die Botschaft des Films, dass der Tapfere im Dienst einer guten Sache (Gary Cooper allein gegen vier rachsüchtige Schurken) nicht verloren sei, ist eindeutig doppeldeutig – sie kann auch als Warnung vor dem Verfall demokratischer Tugenden verstanden werden. Bis 23.20, BR

22.35 GEWALT IN RIO
City of God
(Cidade de Deus, Brasilien/USA/F 2003, Fernando Meirelles) Ein preisgekröntes und authentisches Drama nach dem Roman von Paulo Lins: die Geschichte Jugendlicher aus einem Armenviertel von Rio, die unweigerlich zu Dealern und Mördern werden, von Werbefilmer Meirelles als Gangsterstory umgesetzt. Bis 1.00, Servus TV

foto: servus tv

22.40 UNVERGESSEN
In Memoriam Karlheinz Hackl
Marecek & Hackl: Was lachen Sie?  Karlheinz Hackl als der "G’scheite“ und Heinz Marecek als der "Blöde“ in einer Doppelconférence nach Karl Farkas und Fritz Grünbaum. Bis 0.25, ORF 3

1.00 BERITTEN
Bis zum letzten Mann

(Fort Apache, USA 1948, John Ford) Henry Fords erster Versuch, die Kavallerie- und Indianerfrage kritisch zu sehen. Die Handlung ist eine freie Bearbeitung von Custers letzter Schlacht und bringt es fertig, ihren Helden (Henry Fonda) zu verurteilen und zu verherrlichen. Bis 2.30, BR

2.10 AN DER GURGELFrenzy (GB 1971, Alfred Hitchcock) Auch wenn die Londoner Polizei Jon Finch für den berüchtigten Krawattenmörder hält – wir wissen, dass nur ein Obsthändler wie Barry Foster die Morde begangen haben kann: Alfred Hitchcocks vorletzter Film besitzt vielleicht nicht mehr ganz die psychologische Tiefe früherer Arbeiten, bietet allerdings solide Spannung und kühne Schnitte. Bis 4.00, ZDF (Doris Priesching, DER STANDARD, 7./8./9. 6. 2014)

Share if you care.