Thailand: Putsch lässt Tourismus einbrechen

6. Juni 2014, 09:09
32 Postings

Trotzdem 1,7 Mio. Reisende im Mai 2014

Bangkok - Die politische Krise in Thailand mit Demonstrationen und dem jüngsten Militärputsch hat ausländische Besucher abgeschreckt. Im Mai bereisten 1,7 Millionen Touristen das Land, elf Prozent weniger als im Mai vergangenen Jahres, wie Medien unter Berufung auf das Tourismusministerium am Freitag berichteten. In den ersten fünf Monaten ging die Zahl um fast sechs Prozent zurück.

Die Armee hat nach monatelangen Protesten von Regierungsgegnern auf den Straßen Bangkoks am 22. Mai die Macht übernommen. Das Land steht unter Kriegsrecht und die Armee verhängte eine Ausgangssperre. Sie wurde in den Touristenorten Pattaya, Phuket und Koh Samui aufgehoben. Der Tourismus macht zehn Prozent der Wirtschaft aus. (APA, 6.6.2014)

  • Strände wie dieser in Phuket waren zuletzt schlechter besucht.
    foto: ap/lalit

    Strände wie dieser in Phuket waren zuletzt schlechter besucht.

Share if you care.