US Secret Service will Sarkasmus-Detektor für Twitter

5. Juni 2014, 10:49
64 Postings

Echtzeit-Analyse-Tool muss unter anderem mit Internet Explorer 8 kompatibel sein

Die Feinheiten menschlicher Kommunikation kommen in vielen Abstufungen. Nicht immer ist erkennbar, ob etwas ernst gemeint ist oder sarkastisch. Bei Face-to-Face-Gesprächen lässt sich das noch anhand von Gestik und Mimik erkennen. Auf Twitter und Co ist das schwieriger. Der US Secret Service sieht sich nun nach Software um, die unter anderem Sarkasmus erkennen soll.

Voraussetzungen

Die Software soll zur breiten Analyse dienen und muss dafür bestimmte Aufgaben und Voraussetzungen erfüllen, die die Behörde im Internet veröffentlicht hat. So soll sie etwa "Influencer" erkennen, Trends analysieren, mehrere Sprachen unterstützen und eben auch Sarkasmus erkennen können. Eine weitere Voraussetzung: die muss mit Internet Explorer 8 kompatibel sein. Zudem soll die Analyse in Echtzeit erfolgen und das Tool soll eine nutzerfreundliche Oberfläche für mehrere User haben.

Eigenes Tool gesucht

Zur Washington Post sagte Secret-Service-Sprecher Ed Donovan, dass man mit so einem Tool etwa besser auf heikle Situationen reagieren will. Die Behörde setze dafür zwar schon ein Analyse-Tool der Federal Emergency Management Agency ein, würde aber eigene Software benötigen. Die Fähigkeit Sarkasmus zu erkennen, sei nur laut Donovan nur eine von mehreren Aufgaben. In US-Medien ist man sich sicher: das Ganze wird garantiert sehr gut funktionieren. (br, derStandard.at, 5.6.2014)

  • Sarkasmus versteht nicht jeder.
    ausschnitt: the big bang theory/cbs

    Sarkasmus versteht nicht jeder.

Share if you care.