Für 1000 Dollar: Der Gaming-PC im Schreibtisch

6. Juni 2014, 11:52
56 Postings

Lian Li erschließt auf der Computex einen neuen Formfaktor für Spieler

Dass sich ambitionierte Modder ihre PC-Hardware in Tische verbauen, ist keine Neuigkeit. Für weniger bastelaffine Spieler hat nun Gehäusespezialist Lian Li auf der Computex eine Alternative vorgestellt.

Bis zu zehn Festplatten

DK-01X und DK-02X heißen die imposanten Konstruktionen, die ein sicheres Heim für die Rechnerkomponenten mit einem futuristisch anmutenden Schreibtisch aus Aluminiumvereinen. Das größere Modell mit der Nummer 02 bietet gleich genug Raum für zwei Rechner und wartet folgerichtig mit der doppelten Anzahl an Anschlüssen – insgesamt beispielsweise acht USB 3.0-Anschlüsse – auf.

Neben einem HPTX-Motherboard lässt sich noch ein mini-ITX-Board unterbringen, dazu lassen sich bis zu zehn Festplatten oder SSDs unterbringen, damit der Platz nicht ausgeht. Auch zahlreiche Lüfter können befestigt werden.

Viel Spielraum

Die Dimensionierung des DK-02X erlaubt eine Grafikkartenlänge von bis zu 40 Zentimeter und einen Lüfter bis 180 Millimeter. Auf der verglasten Oberseite befindet sich bereits eine Aussparung für die Anbringung einer Monitorhalterung. Die Tastatur wird auf einer höhenverstellbaren, ausziehbaren Stellfläche untergebracht.

Teurer Spaß

Opulent wie die Tische an sich ist allerdings auch ihr Preis. Für DK-01X verlangt Lian Li rund 990 Dollar, DK-02X schlägt mit knapp 1200 Dollar zu Buche. (gpi, derStandard.at, 06.06.2014)

case lianli

Video: Lian Li

  • Für Spielefreunde, die auf Statussymbole stehen: Lian Lis Gehäuse im Schreibtischformat.
    foto: lian li

    Für Spielefreunde, die auf Statussymbole stehen: Lian Lis Gehäuse im Schreibtischformat.

Share if you care.