Irischer Schriftsteller John Banville erhält Prinz-von-Asturien-Preis

4. Juni 2014, 16:16
posten

Preis in der Sparte Literatur ist mit 50.000 Euro dotiert

Oviedo - Der irische Autor John Banville erhält den angesehenen spanischen Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur. Dies gab die Jury am Mittwoch im nordspanischen Oviedo bekannt. Die Schriften des 68-Jährigen seien "intelligent, tiefgreifend und originell", begründete die Jury ihre Entscheidung. Der renommierte Preis wird jährlich in acht Sparten vergeben und ist mit je 50.000 Euro dotiert.

Banville wurde am 8. Dezember 1945 im irischen Wexford geboren. Bereits im Alter von 15 Jahren schrieb er erste Kurzgeschichten. Im Jahr 1970 erschien Banvilles erster Roman "Long Lankin". Heute lebt er in Dublin und gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen irischen Autoren. Zu seinen auf Deutsch übersetzten Romanen zählen "Caliban", "Die See" und zuletzt "Unendlichkeiten", eine himmlische Farce als Hommage an Kleists "Amphitryon".

Er wurde unter andrem mit dem Man Booker Preis, dem Irish Book Award, dem Franz-Kafka-Literaturpreis und 2013 mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur ausgezeichnet. (APA, 4.6.2014)

Share if you care.