Fünf tote Neugeborene in Keller in Finnland entdeckt

4. Juni 2014, 14:01
3 Postings

35-Jährige vermutlich kürzlich mit den toten Babys umgezogen

Helsinki - In einem Keller in Finnland sind die Leichen von fünf Neugeborenen entdeckt worden. Der Hausmeisterdienst des Mehrfamilienhauses in Oulu im Nordwesten des Landes hatte die Polizei gerufen, weil aus dem Untergeschoß "starker Geruch" strömte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Unmittelbar nach dem Fund stellte sich eine 35-jährige Frau, die sich als Mutter dreier verstorbener Kinder ausgab.

Die Frau habe ausgesagt, die Babys seien "vor fünf bis zehn Jahren tot auf die Welt gekommen", erklärte die Polizei. Obwohl fünf Babyleichen entdeckt wurden, sprach die Frau demnach nur von drei Kindern. Sie wurde in Gewahrsam genommen.

Beinahe Geburtsreife erreicht

"Das genaue Alter der Kinder kann nicht festgestellt werden", erklärte die Polizei. Aller Wahrscheinlichkeit nach handle es sich um Föten, die beinahe die Geburtsreife erreicht hatten. Die Todeszeitpunkte lägen mehrere Jahre zurück.

Einer der Ermittler, Seppo Leinonen, sagte im Fernsehsender YLE, die Frau habe weitere Kinder, die am Leben seien. Demnach sagte sie den Ermittlern, sie habe ihre Kinder stets allein zu Hause zur Welt gebracht. Erst kürzlich sei sie in das Gebäude gezogen, in dem die Leichen gefunden wurden. Dies lässt darauf schließen, dass sie mit den toten Babys umgezogen ist.

Laut dem Polizisten hat die Frau eine Arbeitsstelle. Ein Nachbar sagte der Zeitung "Iltasanomat", sie arbeite in der Gastronomiebranche. Der Sender YLE berichtete, die Angehörigen der Frau hätten nichts von den Geburten gewusst und seien "schockiert". (APA, 4.6.2014)

Share if you care.