Grazer Schauspiel: 30 Bewerber im zweiten Anlauf

4. Juni 2014, 10:58
posten

 Interessenten aus fünf Ländern - Entscheidung der Jury bis Ende Juni geplant

Graz - Die Intendantensuche im Grazer Schauspielhaus ist wieder in Schwung gekommen: Nachdem im ersten Anlauf im Frühjahr kein geeigneter Bewerber gefunden werden konnte, haben sich auf eine neue Ausschreibung hin 30 Personen beworben. Die Frist endete am 2. Juni, der Posten soll ab der Saison 2015/16 neu besetzt werden, denn die derzeitige Chefin Anna Badora übernimmt dann das Wiener Volkstheater.

Bei der ersten Ausschreibung hatten sich 28 Bewerber interessiert gezeigt, doch einer der Kandidaten aus dem Dreiervorschlag der Jury zog sich zurück, und so begann alles von vorne. Nun sind 30 Bewerbungen aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Polen und Türkei eingelangt, darunter sieben von Frauen, so Theater-Holding-Chef Bernhard Rinner.

Jury lädt zum Hearing

Zwei Drittel der Bewerbungen sind neu, einige versuchen es ein zweites Mal. Nun wird die Jury, die auch von sich aus Kandidaten angesprochen hat, wieder zum Hearing laden und dann voraussichtlich einen Dreiervorschlag erstellen, der dem Lenkungsausschuss vorgelegt werden wird. Bis spätestens Ende Juni sollte diese Empfehlung abgegeben sein, dann steht der Kür eines neuen Intendanten oder einer Intendantin zumindest formal nichts mehr im Weg.

Der Jury gehören Ulrich Khuon (Intendant Deutsches Theater Berlin), Barbara Mundel (Intendantin Theater Freiburg), Wilfried Schulz (Intendant Staatsschauspiel Dresden), Bernhard Rinner (Theaterholding-Chef) und Alfred Wopmann (Aufsichtsratsvorsitzender Theaterholding) an. (APA, 4.6.2014)

Share if you care.