Sommerwetter zu Pfingsten

3. Juni 2014, 14:20
58 Postings

Am Mittwoch und Donnerstag ist noch mit Regen zu rechnen

Aus meteorologischer Sicht hat der Sommer bereits am 1. Juni begonnen. Nun versprechen uns die Meteorologen von wetter.tv auch das passende Wetter dazu. "Ab Freitag wird aus Südwesten sehr warme Luft aus dem Norden Afrikas zu uns transportiert“, sagt Thomas Rinderer von wetter.tv. "Mit viel Sonnenschein klettert das Quecksilber dann auf 22 bis 30 Grad, am wärmsten wird es zunächst in Vorarlberg und Tirol", so der Wetterexperte. Am Pfingstwochenende setzt sich das Sommerwetter fort und es wird im ganzen Land sogar noch um zwei oder drei Grad wärmer.

Kaltfront am Donnerstag

In der ersten Hälfte des Mittwochs können sich vor allem nördlich der Alpen und im Osten einige Wolkenfelder bemerkbar machen, sonst überwiegt der sonnige Gesamteindruck und größtenteils bleibt es auch trocken. Am Nachmittag und Abend bilden sich von Südwesten ausgehend vermehrt hoch reichende Quellwolken und vor allem in Vorarlberg, Tirol und Oberkärnten auch erste Schauer- und Gewitterzellen mit zum Teil kräftigen Windböen. Sonst bläst meist schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Süd. Frühtemperaturen sieben bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 25 Grad.

Am Donnerstag zieht eine Kaltfront von Westen her langsam nach Österreich weiter. In Vorarlberg und Tirol überwiegen bereits ab den Morgenstunden die Wolken und es regnet häufig. Tagsüber breiten sich dichte Wolken und Regenschauer weiter ostwärts aus und erreichen gegen Abend auch den äußersten Osten und Südosten. Hier bleibt es noch am längsten freundlich, warm und oft auch recht sonnig. Der Wind dreht auf West bis Nord und kann besonders in der Nähe von Schauerzellen aufleben. Frühtemperaturen zehn bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen von West nach Südost zwischen 14 und 24 Grad.

Badeseen noch recht frisch

Das Sommerwetter wird am Wochenende viele Menschen an die Badeseen locken, der Gang ins Wasser wird für viele aber kein einfacher sein. "In die meisten Seen des Landes fließt noch immer kaltes Schmelzwasser, zudem waren die Temperaturen in der vergangenen Woche ja eher bescheiden“, so Rinderer. "Im Bodensee misst man beispielsweise erst 17 Grad, ein bisschen wärmer ist hingegen schon die Alte Donau in Wien mit rund 19 Grad." (APA/red, derStandard.at, 3.6.2014)

  • Am Wochenende ist Chillen im Freien angesagt.
    foto: reuters/rafael c. torres

    Am Wochenende ist Chillen im Freien angesagt.

Share if you care.