Milliardendeal im norwegischen Ölsektor

2. Juni 2014, 17:02
12 Postings

Det norske kauft um 1,55 Milliarden Euro zu

Oslo - Die zum Aker-Konzern gehörende norwegische Ölgesellschaft Det norske übernimmt die Tochter der US-basierten Marathon Oil. Als Kaufpreis wurden 12,6 Mrd. Kronen (1,55 Mrd. Euro) in bar kommuniziert. Durch den Deal entsteht - sollte er von allen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden - einer der größten Ölproduzenten in Europa.

Marathon Oil Norwegen und Det norske verfügen gemeinsam über gesicherte Reserven von 202 Mio. Barrel Öläquivalente. Die Konzerne erhoffen sich durch die derzeitigen Probebohrungen in norwegischen Gewässern weitere rentable Öl- und Gasquellen. 2013 förderten die beiden fusionierenden Unternehmen nach eigenen Angaben im Schnitt 84.000 Barrel Öl pro Tag.

Ziel erreicht

Det norskes Strategie war es, ein starkes norwegisches Explorations- und Produktionsunternehmen zu schaffen, erläuterte Det-norske-Vorsitzender Sverre Skogen. Mit dieser Transaktion habe man das Ziel deutlich früher als geplant erreicht. Marathon-President Lee M. Tillman, betonte, das Unternehmen habe seit 2011 Vermögenswerte von 6,2 Mrd. Dollar geschaffen. Damals wurde die nun Marathon Petroleum heißende Marathon Ashland Petroleum wieder vom Unternehmen abgespalten und übernahm das Logo der Marathon Oil, die nun ein neues führte.

Die OMV hat 2013 von Statoil Ölfelder in Norwegen und Großbritannien gekauft. Um 2,65 Mrd. Dollar hat die OMV von Statoil auch eine Beteiligung von 19 Prozent am schon produzierenden Ölfeld Gullfaks und 24 Prozent am Feld Gudrun, beides Offshore-Öl- und Gasfelder auf der norwegischen Kontinentalplatte, erworben. (APA; red, DER STANDARD, 3.6.2014)

Share if you care.