TV-Quoten: Puls 4 lag im Mai wieder vor ATV

2. Juni 2014, 14:02
6 Postings

ORF erreichte 31,4 Prozent, Puls 4 kam auf 3,7 Prozent und ATV auf 3,1 Prozent - ProSieben stärkster deutscher Sender in der heimischen Sehergunst

Wien - Der Mai hat für die TV-Sender großteils stabile Marktanteile gebracht. Der ORF erzielte 31,4 Prozent und lag damit um 0,1 Prozentpunkte unter dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Während ORF eins um 0,3 Prozentpunkte auf 11,5 Prozent Marktanteil zulegen konnte, kam ORF 2 auf 19,9 Prozent (minus 0,4 Prozentpunkte) und lag damit zum zweiten Mal unter 20 Prozent. Bei den Privatsendern lag Puls 4 vorne.

Gemeinsam mit den Spartensendern ORF III und ORF Sport + sowie 3sat und ORF 2 Europe erreichte das ORF-Fernsehen im abgelaufenen Monat durchschnittlich 35 Prozent Marktanteil pro Tag, wie in einer Aussendung mitgeteilt wurde. Zu den reichweitenstärksten Sendungen zählten u.a. das Finale der Tanzshow "Dancing Stars" sowie der Eurovision Song Contest, bei dem man mit einem heimischen Sieg von Conchita Wurst belohnt wurde. Das Finale des europäischen Gesangswettbewerbs wurde zudem in der ORF-TVthek 966.000 mal abgerufen und ist damit die Sendung mit den meisten On-Demand-Abrufen seit Bestehen des Online-Dienstes.

Das Duell der österreichischen Privatsender ging im Mai wiederum an Puls 4, das wie im Vorjahr 3,7 Prozent Marktanteil vorweisen konnte. ATV hingegen verlor 0,4 Prozentpunkte und landete bei 3,1 Prozent Marktanteil. Annähernd stabil zeigte sich Servus TV bei 1,5 Prozent Marktanteil (minus 0,1 Prozentpunkte). Stärkster deutscher Sender in der heimischen Sehergunst war ProSieben mit 5,5 Prozent Marktanteil, gefolgt von RTL mit 5 sowie Sat.1 mit 4,9 Prozent. Die öffentlichen-rechtlichen Sender ARD und ZDF erzielten der Arbeitsgemeinschaft Teletest zufolge 3,4 beziehungsweise 4,2 Prozent Marktanteil. (APA, 2.6.2014)

Share if you care.