Kranke Piloten sorgten bei AUA für Flugausfälle

2. Juni 2014, 11:53
170 Postings

Laut AUA konnten nicht alle kurzfristigen Krankenstände durch Standby-Crews ausgeglichen werden - Betriebsrat verweist auf schlechte Stimmung

Wien/Schwechat - Bei der AUA sind am vergangenen Wochenende acht Flüge ausgefallen. Grund dafür seien kurzfristige Krankenstände von Piloten, so ein AUA-Sprecher am Montag. Für heute gehe man aber wieder von einem normalen Betrieb aus. Ein Zusammenhang mit den Turbulenzen bei den Verhandlungen um einen Konzernkollektivvertrag steht im Raum.

Laut dem Sprecher konnten die zur Verfügung stehenden Standby-Crews nicht alle von kranken Piloten betroffenen Flüge nachbesetzen. Am Samstag waren sechs Rotationen, am Sonntag zwei weitere Flüge betroffen, bestätigte der AUA-Sprecher einen Bericht des Luftfahrtportals "Austrian Aviation Net".

Bord-Betriebsratschef Karl Minhard verwies gegenüber dem Online-Portal auf die seiner Meinung nach schlechte Stimmung unter den Piloten. "Die Leute sind nicht bereit, an freien Tagen einzuspringen. Das Unternehmen haut immer auf das Personal hin, und der schwarze Peter wird uns zugeschoben."

Der Betriebsrat hatte vergangene Woche das Vorstandsangebot für einen Konzern-KV als inakzeptabel zurückgewiesen und mit Kampfmaßnahmen bis hin zum Streik gedroht. (APA, 2.6.2014)

Share if you care.