Ukraine: Verletzte bei "Anti-Terror-Operation" gegen Separatisten 

2. Juni 2014, 11:51
153 Postings

Angriff der Separatisten auf Regierungseinheit nahe Luhansk

Kiew - Bei einem massiven Angriff prorussischer Separatisten auf einen Posten der ukrainischen Regierungseinheiten sind mindestens sieben Soldaten verletzt worden. Den Sicherheitskräften zufolge attackierten etwa 200 Aktivisten mit Granatwerfen und automatischen Waffen am Morgen den Stützpunkt in der Nähe der Großstadt Luhansk.

Die Offensive sei mit Unterstützung eines Suchoi-Kampfjets zurückgeschlagen worden, berichtete Militärexperte Dmitri Tymtschuk am Montag in Kiew. Auch die Separatisten hätten Verluste erlitten. "Die Gefechte dauerten vier Stunden, wir rechnen mit einer neuen Angriffswelle", sagte Tymtschuk.

Bewohner flüchten

Örtlichen Medien zufolge wurden bei den Kämpfen mehrere Häuser am Rand von Luhansk beschädigt. Zahlreiche Bewohner hätten die Stadt fluchtartig verlassen, hieß es. Luhansk hat etwa 430 000 Einwohner.

Auch aus der Separatisten-Hochburg Slawjansk gab es Berichte über neue Gefechte. Die Regierungseinheiten würden Stellungen der Aktivisten mit Artillerie beschießen, hieß es. Dabei habe es fünf Verletzte gegeben. Außerhalb von Slawjansk wehrten Soldaten einen Angriff prorussischer Kräfte auf eine Straßensperre ab. Dabei sei niemand verletzt worden, sagte Militärsprecher Wladislaw Selesnjow. (APA, 2.6.2014)

Share if you care.