Tränengas bei Demonstration gegen Gruppenvergewaltigung 

2. Juni 2014, 10:44
posten

Protest nach Ermordung zweier Mädchen in Uttar Pradesh

Neu-Delhi - Die indische Polizei ist am Montag mit Tränengas gegen DemonstrantInnen vorgegangen, die nach der Gruppenvergewaltigung im Bundesstaat Uttar Pradesh vor dem Sitz der dortigen Regionalregierung protestierten. Mehrere hundert Menschen demonstrierten vor dem Regierungssitz in Lucknow gegen Gewalt gegen Frauen, wie Fernsehbilder zeigten. Die meisten TeilnehmerInnen waren Frauen.

Zwei männliche Teilnehmer kündigten im Fernsehsender NDTV an, vor dem Regierungssitz auszuharren. "Wir werden hierbleiben, wir werden nicht aufgeben, selbst wenn das Wasser knapp ist", sagte einer der beiden. "Wir werden nicht schlafen, wir werden bleiben, das muss aufhören", sagte der andere TeilnehmerInnen mit Blick auf Misshandlungen von Frauen und Mädchen.

Polizei ermittelt gegen fünf Verdächtige

In einem Dorf in Uttar Pradesh waren vergangene Woche die Leichen von zwei jungen Mädchen gefunden worden, die von mehreren Männern vergewaltigt und aufgehängt worden waren. Die Polizei ermittelt gegen fünf Verdächtige, darunter zwei Polizisten, welche die Vergewaltiger gedeckt haben sollen.

Im Dezember 2012 hatte der Fall einer tödlichen Gruppenvergewaltigung einer jungen Studentin in Neu Delhi weltweit für Schlagzeilen gesorgt und in Indien Massenproteste gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen in der indischen Gesellschaft ausgelöst. Seitdem wurden die Strafen für Vergewaltigung verschärft. (APA, 2.6.2014)

Share if you care.