San Antonio folgt Miami ins Finale

1. Juni 2014, 10:20
53 Postings

Vierter Sieg gegen Oklahoma City bringt Neuauflage des Vorjahresfinales

Oklahoma City - Wie im Vorjahr kommt es in der National Basketball Association (NBA) zum Finale Miami Heat gegen San Antonio Spurs. Während Titelverteidiger Miami die Indiana Pacers ausschaltete, setzten sich die Spurs am Samstag auswärts nach einem 112:107-Overtime-Sieg ebenfalls mit 4:2 Siegen gegen die Oklahoma City Thunder durch.

Die Spurs mussten in Spiel sechs zwar während der gesamten zweiten Hälfte und in der Overtime auf ihren Spielmacher Tony Parker verzichten, der seit Spiel vier mit Schmerzen im linken Knöchel kämpft. An seiner Stelle brillierte aber Parkers französischer Landsmann Boris Diaw mit 26 Punkten. Stark spielten auch Tim Duncan mit 19 Punkten und 15 Rebounds sowie Manu Ginobili (15 Punkte und 6 Rebounds).

Knapp an Spiel sieben vorbei

Aufseiten der Thunder, die 20 Ballverluste verzeichneten, reichten 34 Punkte von Russell Westbrook und deren 31 von Liga-Topskorer Kevin Durant nicht aus. Das Heimteam, das im Schlussviertel einen Zwölfpunkte-Rückstand wettmachte, kam dem dritten Sieg und einem entscheidenden Spiel sieben allerdings sehr nahe. In den Schlussminuten der regulären Spielzeit wechselte die Führung mehrmals, ehe es beim Stand von 101:101 in die Verlängerung ging. Auch in der Overtime lag "OKC" in Führung, letztmals mit 107:106.

Durch den Overtime-Sieg der Spurs kommt es zu einer Neuauflage des NBA-Finales gegen die Miami Heat. Vor einem Jahr siegte Miami. Das erste Spiel der Best-of-7-Serie findet am Donnerstagabend (Ortszeit) in San Antonio statt.

Miami-Gala

Die Miami Heat hatte den bereits vierten Finaleinzug in Serie einen Tag zuvor mit einer Galavorstellung geschafft. Das Team aus Florida bezwang in Spiel sechs die Indiana Pacers mit 117:92 und beendete die Serie mit 4:2 Siegen. Miami war den Pacers, die die Qualifikation im Osten gewonnen hatten, in allen Belangen überlegen. Der NBA-Champion von 2012 und 2013 führte nach dem ersten Viertel mit elf und zur Halbzeit bereits mit 23 Punkten Vorsprung.

Angeführt von ihrem Klasse-Trio LeBron James, Dwyane Wade und Chris Bosh, die allein für 63 Punkte ihres Teams sorgten, waren die Heat nicht zu bremsen. Im Schlussabschnitt schonte Trainer Erik Spoelstra seine besten Kräfte für das Finale. Miami träumt vom sogenannten "Three Peat", drei Titeln in Folge. In der Geschichte der NBA wurde das bisher nur fünfmal erreicht, zuletzt von den Los Angeles Lakers (2000-2002).  (APA,1.6.2014)

Ergebnisse NBA - Western Conference (Playoff, Best of 7, Conference-Finale, 6. Spieltag):

Oklahoma City Thunder - San Antonio Spurs 107:112 n.V. (Endstand: 2:4)

Finale (Best of 7): San Antonio Spurs - Miami Heat

Share if you care.