iPhone 6 wird richtungsweisend, da Apple zunehmend Marktanteile verliert 

31. Mai 2014, 19:09
531 Postings

Forschungsunternehmen bescheinigt iOS keine rosige Zukunft - Android und Windows Phone als Gewinner 

Bei der am Montag stattfindenden WWDC werden von Apple Innovationen erwartet. Gerüchten zufolge könnte bei dem Event auch ein neues, größeres iPhone vorgestellt werden. Wie auch schon bei der Vorstellung der vergangenen Smartphone-Generation wird dem IT-Giganten erneut geraten, an der Preisschraube zu drehen. Denn: iOS verliert zunehmend Marktanteil an Android.

Apple verliert erneut Marktanteile

Das Forschungsunternehmen IDC rechnete für das vierte Quartal 2013 vor, dass Android mittlerweile auf 78 Prozent aller globalen Smartphones operiert. iOS konnte damals lediglich 18 Prozent aufweisen. Für 2014 sehen die Prognosen von IDC nun so aus, dass Apple weitere Anteile verliert, während Android erneut dazugewinnt. So sollen in diesem Jahr 80,2 Prozent aller Smartphones mit dem Google-Betriebssystem ausgestattet sein, während iOS auf 14,8 Prozent kommt.

Kein guter Ausblick für 2018

Auch bei einer Prognose für 2018 sieht IDC für Apple eher schwarz. So soll der Marktanteil von iOS in vier Jahren auf 13,8 Prozent schmelzen, während Windows Phone den Anteil von Apple abschöpft und 2018 bereits auf 6,4 Prozent kommt.

Entscheidend ist Asien

Entschieden wird der Kampf um die Marktanteile jedoch nicht in Europa oder den USA, sondern in Asien. Dort dominiert Android nämlich bereits, da Apple dortzulande in der Vergangenheit auf geringe Verbreitung und höhere Preise setzte. Im Jänner änderte der IT-Riese aus Cupertino die Taktik und bietet das iPhone 4S beispielsweise in China nun als Einsteiger-Smartphone an.

Deutlicher Preisunterschied

Beim Preis gibt es zwischen Android und iOS jedoch weiterhin einen beträchtlichen Unterschied. Während der Durchschnittspreis für ein Smartphone mit Google-Betriebssystem 2014 254 Dollar (186,30 Euro) beträgt, muss man für ein Apple-Smartphone 657 Dollar (481,90 Euro) bezahlen. Dieser Unterschied wird laut IDC in den kommenden Jahren kaum geringer werden. So soll der Durchschnitts-Preis für ein Android-Smartphone 2018 215 Dollar (157,70 Euro) betragen, während für ein iPhone weiterhin 604 Dollar (443 Euro) fällig werden.

Apple-CEO noch optimistisch

In einem Interview mit dem Wall Street Journal gab der Apple-CEO Tim Cook bereits im Februar an, dass beim Marktanteil kein Vergleich zwischen iOS und Android möglich ist, da das Google-Betriebssystem auf etlichen Geräten operiert, während man bei iOS nur das iPhone das iPad hätte. Damals fügte Cook hinzu, dass man im “echten“ Smartphone-Markt in etlichen Ländern an erste Stelle sei und der Feature Phone-Markt für Apple uninteressant ist. (dk, derStandard.at, 31.05.2014)

  • Die globale Smartphone-Verbreitung in der Übersicht.
    credit: idc

    Die globale Smartphone-Verbreitung in der Übersicht.

  • Prognosen für die Smartphone-Verbreitung.
    credit: idc

    Prognosen für die Smartphone-Verbreitung.

  • Die Verbreitung in den unterschiedlichen Regionen.
    credit: idc

    Die Verbreitung in den unterschiedlichen Regionen.

  • Die Preisentwicklung der verschiedenen Plattformen.
    credit: idc

    Die Preisentwicklung der verschiedenen Plattformen.

Share if you care.