Festnahmen in Moskau bei Protestmarsch für Conchita Wurst

31. Mai 2014, 15:23
206 Postings

Russische Aktivisten gingen unangemeldet mit Regenbogenfahnen auf die Straße

Moskau/Wien - Bei einer Demonstration zu Ehren von Conchita Wurst in Moskau sind zwei Frauen festgenommen worden. Die beiden hatten nach Angaben eines AFP-Reporters auf einem Platz in der russischen Hauptstadt eine Regenbogenfahne in die Höhe gehalten. Aus einem von zwei mitfahrenden Fahrzeugen, die ebenfalls mit Regenbogenfarben geschmückt waren, schallte das Lied "Rise Like a Phoenix" der Songcontest-Siegerin.

Kleinveranstaltung nicht genehmigt

Der nach Conchita Wurst benannte Protestmarsch war von den Behörden nicht genehmigt worden. Insgesamt nahm nur eine Handvoll Aktivisten daran teil, die jedoch schnell von Sicherheitskräften vertrieben wurden.

In Russland wurde "homosexuelle Propaganda", also positive Äußerungen über die sexuelle Ausrichtung, 2013 landesweit unter Strafe gestellt. Präsident Putin kritisierte erst vergangene Woche die "öffentliche, aggressive Zurschaustellung" des Lebensstils von Tom Neuwirths Kunstfigur Conchita Wurst. (APA/red, derStandard.at, 31.5.2014)

  • Schusssichere Westen gegen bunte Flaggen.
    foto: reuters/maxim shemetov

    Schusssichere Westen gegen bunte Flaggen.

  • Artikelbild
    foto: reuters/maxim shemetov
Share if you care.