Keine Spur von auf Schneeberg vermisstem Wiener

1. Juni 2014, 11:16
14 Postings

Groß angelegte Suchaktion nach 27-Jährigem seit Freitagabend

Puchberg -Auf dem Scheeberg in Niederösterreich hat auch am Sonntag die Suche nach einem seit Freitagabend vermissten Alpinisten und Bergläufer aus Wien angedauert. Ein Großaufgebot an Helfern war laut Bergrettung im Einsatz. Von dem 27-Jährigen fehlte aber weiterhin jede Spur.

Laut Bergrettung hatte der Bergläufer die Fischerhütte verlassen und wollte offenbar über den Fadensteig ins Tal gelangen. Bei seinem Auto ist er jedoch nicht angekommen. Der Mann sei "ein erfahrener Alpinist und ein Bergläufer, der beim Puchberger Schneeberglauf schon eine Top-Platzierung errungen hat", berichtete die Bergrettung. Freitagabend müsse dem Wiener jedoch "ein fataler Fehler passiert" sein. Gegen 18.00 Uhr hatte der 27-Jährige die Fischerhütte verlassen, kam jedoch nie im Tal bzw. bei seinem Auto an.

Groß angelegte Suchaktion

72 Bergretter suchten bereits ab Freitag und am Samstag nach dem Mann. Am Sonntag wurden weitere Helfer nachbeordert. Somit standen 116 Bergretter, drei Alpinpolizisten und sieben Hundeführer mit Suchhunden im Einsatz. Auch 26 Feuerwehrleute arbeiteten mit. Dazu kreiste die Libelle der Polizei über dem Schneeberg. Am Nachmittag sollte ein Black Hawk-Hubschrauber des Bundesheeres den Mannschaftstransport unterstützen.

Nicht zuletzt kündigte die Bergrettung die weitere Verstärkung der Einsatzkräfte um noch einmal 40 bis 50 Mann an. "Im Gebiet des Fadensteiges schauen wir in jedes Schneemaul und hinter jede Latsche", sagte Lukas Danniger von der Ortsstelle Puchberg am Schneeberg. (APA, 1.6.2014)

Share if you care.