England und Spanien laufen locker zum Sieg

31. Mai 2014, 11:19
25 Postings

Three Lions putzen Peru 3:0 - Spanien schlägt Bolivien - Siege auch für Schweiz, Uruguay, Bosnien, Chile 

London/Luzern - Die englische Fußball-Nationalmannschaft hat in London einen letztlich überzeugenden 3:0-(1:0)-Erfolg gegen Peru gefeiert. Die Tore für das Team von Trainer Roy Hodgson im ersten WM-Test erzielten Liverpool-Stürmer Daniel Sturridge (32.) nach toller Einzelleistung sowie die Abwehrspieler Gary Cahill (65.) und Phil Jagielka (70.), die beide nach Eckbällen trafen.

Die "Three Lions" taten sich zunächst mit der ruppigen Spielweise der Südamerikaner schwer und offenbarten Schwächen in der Verteidigung. Schlussmann Joe Hart von Meister Manchester City musste sich vor der Pause zweimal auszeichnen (19., 45.). Erst der Führungstreffer gab England Sicherheit, Stürmerstar Wayne Rooney konnte nach überstandener Leistenblessur hinter Sturridge jedoch noch nicht überzeugen. Der Angreifer von Manchester United machte nach dem 2:0 für Raheem Sterling Platz.

Die Schweiz mühte sich indes zu einem 1:0-Heimerfolg gegen Jamaika. Josip Drmic, der in der kommenden Saison für Leverkusen spielen wird, erlöste die Eidgenossen in Minute 83 mit seinem Tor. Zuvor fehlte der Mannschaft des deutschen Erfolgstrainers Ottmar Hitzfeld häufig die Durchschlagskraft, um den Defensiv-Riegel der Jamaikaner zu knacken.

Spanisches Schonprogramm

Titelverteidiger Spanien hat sich knapp zwei Wochen vor Beginn der Weltmeisterschaft in guter Form präsentiert, muss aber noch an seiner Treffsicherheit arbeiten. Der Welt- und Europameister ließ gegen Bolivien viele gute Chancen aus, kam aufgrund seiner großen spielerischen Überlegenheit jedoch zu einem verdienten 2:0 (0:0).

Die Tore gegen die harmlosen Südamerikaner, die sich nicht für das Turnier in Brasilien qualifizierten, erzielten Fernando Torres vom FC Chelsea per Foulelfmeter (51.) und Barcelonas Andres Iniesta (84.). Torres, vor dessen Strafstoß der in der Innenverteidigung spielende Javi Martinez vom FC Bayern gefoult worden war, feierte in Sevilla nach knapp einem Jahr Länderspielpause ein gelungenes Comeback.

Trainer Vicente des Bosque schonte noch die Spieler von Champions-League-Sieger Real Madrid und Finalist Atletico Madrid. Erst am Montag will del Bosque seinen endgültigen WM-Kader bekanntgeben. Dann wird auch klar sein, ob Atleticos Topstürmer Diego Costa nach einer Verletzung noch rechtzeitig fit wird.

Bosnisches Selbstvertrauen

Sturmstar Edin Dzeko hat Bosnien-Herzegowina im Vorfeld der Fußball-WM ebenfalls ein Erfolgserlebnis beschert. Der 28-Jährige vom englischen Meister Manchester City erzielte  beim 2:1-Testspielerfolg in St. Louis (US-Bundesstaat Missouri) gegen die Elfenbeinküste (Cote d'Ivoire) beide Treffer. Vor 14.101 Zuschauern war Dzeko in der 17. und 53. Minute zur Stelle.

Für die Elfenbeinküste traf Didier Drogba mit einem Freistoß von der Strafraumgrenze in der Schlussminute. Für den Superstar war es im 100. Länderspiel sein 64. Tor. (APA, 31.5.2014)

Ergebnisse Testspiele:

England - Peru 3:0 (1:0). London, Wembley-Stadion
Tore: Sturridge (32.), Cahill (65.) und Jagielka (70.)

Spanien - Bolivien 2:0 (0:0). Sevilla, Sanchez-Pizjuan-Stadion
Tore: Fernando Torres (51./Elfmeter), Andres Iniesta (84.)

Schweiz- Jamaika 1:0 (0:0). Luzern, 16.000
Tor: Drmic (84.)

Uruguay - Nordirland 1:0 (0:0). Montevideo, Centenario-Stadion
Tor: Christian Stuani (61.)

Bosnien-Herzegowina - Cote d'Ivoire 2:1 (1:0). St. Louis Edward-Kones-Dome
Tore: Edin Dzeko (17./53.) bzw. Didier Drogba (90.)

Chile - Ägypten 3:2 (1:2). Santiago de Chile, Nationalstadion Julio Martiez Pradanos
Tore: Marcelo Diaz (26.), Eduardo Vargas (60./78.) bzw. Mohamed Salah (12.), Khaled Kamar (16.)

  • Englands Daniel Sturridge (Mitte) lässt sich gratulieren zu seinem Goal beim 3:0-Sieg gegen Peru.
    foto: epa/penny

    Englands Daniel Sturridge (Mitte) lässt sich gratulieren zu seinem Goal beim 3:0-Sieg gegen Peru.

Share if you care.