Richard III. war nicht so schwer deformiert

30. Mai 2014, 18:01
2 Postings

Leicester - Glaubt man einigen historischen Überlieferungen und der Beschreibung Shakespeares, dann war der englische König Richard III. nicht nur sehr bösartig, sondern auch ziemlich schwer behindert.

Dem widerspricht nun allerdings eine Studie im Medizin-Fachblatt "The Lancet" auf Basis eingehender Untersuchungen des königlichen Skeletts, das im Vorjahr in Leicester entdeckt worden ist: 3-D-Modelle zeigen jedenfalls, dass Richard III. keinen Buckel hatte und auch nicht hinkte. Nur seine linke Schulter stand etwas tiefer als die rechte - aber das behinderte ihn wohl nicht nennenswert und war recht einfach zu verbergen. (red, DER STANDARD, 31.5.2014)

Share if you care.