Mit Radwanska nächste Favoritin out

30. Mai 2014, 17:40
69 Postings

Auch Cibulkova draußen - Djokovic und Federer siegten - Auftaktniederlage für Ehepaar Melzer im Mixed

Paris - Die Pariser Tennis-Revolte gegen die besten Damen geht auch in der dritten Runde der French Open weiter. Nach Serena Williams und Li Na schied am Freitag die als Nummer drei gesetzte Agnieszka Radwanska aus. Die Polin verlor 4:6,4:6 gegen die Kroatin Ajla Tomljanovic.

Die unter anderen von Idol Chris Evert betreute Weltranglisten-72. steht zum ersten Mal im Achtelfinale eines Grand-Slam-Turniers. Mit dem Aus von Radwanska, Titelverteidigerin Serena Williams aus den USA und Australian-Open-Siegerin Li Na aus China sind nun die ersten drei der Setzliste ausgeschieden.

Ebenfalls nicht mehr dabei ist Australian-Open-Finalistin Dominika Cibulkova. Die Slowakin unterlag beim 4:6,4:6 gegen die Australierin Samantha Stosur allerdings der Paris-Finalistin von 2010, die zuvor die Österreicherin Yvonne Meusburer aus dem Turnier geworfen hatte.

Bresnik-Mann Gulbis trifft Federer

Der Weltranglisten-Zweite Novak Djokovic und Roger Federer stehen bei den Herren im Achtelfinale. Djokovic setzte sich mit 6:3,6:2,6:7(2),6:4 gegen den Kroaten Marin Cilic durch und gewann auch den neunten Vergleich der beiden. Bei Cilic saß Wimbledonsieger Goran Ivanisevic in der Box. Der Djoker bekommt es im Achtelfinale mit dem französischen Lokalmatador Jo-Wilfried Tsonga zu tun. Der Franzose, in Runde zwei Bezwinger von Jürgen Melzer, schaltete den Polen Jerzy Janowicz mit 6:4,6:4,6:3 aus.

Federer bezwang den Russen Dimitri Tursunow nach ebenfalls starker Gegenwehr 7:5,6:7(7),6:2,6:4 und gewann auch das fünfte Duell. Der Schweizer, 2009 Sieger in Paris, muss nun gegen Ernests Gulbis antreten. Der Lette aus dem Stall von Coach Günter Bresnik sowie Trainingspartner von Dominic Thiem erreichte am Freitag als erster Spieler das Achtelfinale. Gulbis agiert derzeit in Hochform. Vergangenen Sonntag gewann er das Sandplatzturnier in Nizza nach überzeugender Vorstellung.

Ehepaar Melzer funktioniert nicht am Tennisplatz

Maria Scharapowa hat souverän das Achtelfinale der French Open erreicht. Die russische Paris-Siegerin von 2012 und letztjährige Finalistin erteilte der Argentinierin Paula Ormaechea am Freitag mit 6:0,6:0 die Tennis-Höchststrafe. Scharapowa trifft am Sonntag auf Samantha Stosur.

In der Runde der letzten 16 stehen sich am Sonntag zudem der Tscheche Tomas Berdych und John Isner gegenüber, der als erster US-Amerikaner seit vier Jahren das Paris-Achtelfinale erreichte. Isner besiegte den Spanier Tommy Robredo 7:6 (13),7:6(3),6:7(5),7:5. Berdych gewann gegen den Spanier Roberto Bautista Agut mit 6:1,6:2,6:7(4),6:4.

Während Jürgen Melzer am Freitag im Doppel mit Feliciano Lopez die dritte Runde erreichte, war im Mixed schnell Schluss. Zusammen mit Ehefrau Iveta unterlag der Niederösterreicher in Runde eins dem als Nummer eins gesetzten Duo mit der US-Amerikanerin Abigail Spears und dem Österreicher Alexander Peya 4:6,2:6. Peya ist im Herren-Doppel zusammen mit dem Brasilianer Bruno Soares als Nummer zwei gesetzt, das Duo steht ebenfalls bereits in Runde drei. (APA/red, 30.5.2014)

  • Mit Agnieszka Radwanska wurde die Dritte im Bunde der topgesetzten Damen eliminiert.
    foto: reuters/mahe

    Mit Agnieszka Radwanska wurde die Dritte im Bunde der topgesetzten Damen eliminiert.

Share if you care.