"Let's Play"-Videos: Nintendo teilt Werbeeinnahmen mit Youtubern

2. Juni 2014, 09:47
28 Postings

Neues Affiliate-Programm splittet Monetarisierung mit Channelbetreibern und Google

Der japanische Spielekonzern Nintendo hat ein neues Affiliate-Programm auf Youtube gestartet und ermöglicht es damit den Erstellern von "Let's Play"-Videos, wieder Werbeeinnahmen mit ihren Clips zu verdienen.

Die Channelbetreiber müssen vorab zu dem Programm zugelassen werden. Danach werden die Werbeeinnahmen zwischen Nintendo, Google und ihnen gesplittet, schreibt VG 24/7.

Aufregung

Längere Videos über Nintendo-Spiele hatte der Konzern zuletzt noch als eigene Inhalte markiert und damit, von Google abgesehen, ausschließlich alleine an den Einblendungen verdient. Dieses Gebahren hatte der Konzern seit Frühjahr 2013 an den Tag gelegt und sich das exklusive Monetarisierungsrecht an Youtube-Clips eingeräumt, die die eigenen Spiele zeigen.

Einige Youtuber verdienen ihren Unterhalt mit Spielvorstellungen, derartige Maßnahmen bedrohen ihr Geschäftsmodell, während sich Spielhersteller um Gratis-Werbung bringen.

Content ID Match

Die Möglichkeit, andere Videos umfassend via "Content ID Match" nach urheberrechtlich geschütztem Material zu durchforsten, hatte diesbezüglich zu einigem Chaos geführt. Hinter den massenhaft auftauchenden Forderungen sollen aber weniger Spieleentwickler und Publisher gestanden haben, sondern sehr oft Rechteinhaber aus der Musikindustrie – etwa von in Spielen verwendeten Songs. (red, derStandard.at, 2.06.2014)

  • Wer längere "Let's Play"-Videos von Nintendo-Games macht, kann nun wieder an Werbung mitverdienen.
    foto: screenshot (dontendo @ youtube)

    Wer längere "Let's Play"-Videos von Nintendo-Games macht, kann nun wieder an Werbung mitverdienen.

Share if you care.