Facebook-Kläger Schrems erklärt in neuem Buch digitale Grundrechte

30. Mai 2014, 11:30
12 Postings

"Kämpf um deine Daten" veröffentlicht

2011 hatten einige Wiener Studenten die Initiative "Europe vs. Facebook" gestartet und Anzeigen gegen Facebook eingebracht. Das Unternehmen halte sich nicht an europäische Datenschutzvorschriften, lautete ihr Vorwurf. Es folgten Verfahren bei der irischen Datenschutzbehörde, Facebook musste in einigen Punkten einlenken. Max Schrems, Sprachrohr der Gruppe, wurde international als "David" gefeiert, der gegen den "Goliath des Internets" kämpft. Nun hat der Jus-Student seine Erfahrungen in Buchform veröffentlicht.

Wie Konzerne mit Kundendaten umgehen

In "Kämpf um deine Daten" erklärt Schrems wie Konzerne wie Facebook mit Kundendaten umgehen. Das Buch soll zeigen, wie aus harmlosen Daten hoch persönliche Informationen und sogar "zukünftige Gedanken" hochgerechnet werden und wie IT-Konzerne mithilfe ihrer Lobbyisten die rechtlichen Grundladen dafür schaffen.

Für Normalbürger verständlich machen

"Ziel des Buches war die ganze Datenschutz-Debatte in kleine, einfach verständliche Kapitel zu fassen und für Normalbürger verständlich zu machen. Statt Panikmache wollte ich vor allem auch die Lösungswege aufzeigen", so Schrems. Das Buch ist ab sofort erhältlich. Mit den Einnahmen soll auch "Europe vs. Facebook" unterstützt werden. Für jedes verkaufte Buch gehen zwei Euro an die Initiative. (br, derStandard.at, 30.5.2014)

  • Max Schrems erklärt in "Kämpf um deine Daten" wie IT-Konzerne mit Nutzerdaten umgehen.
    foto: edition a

    Max Schrems erklärt in "Kämpf um deine Daten" wie IT-Konzerne mit Nutzerdaten umgehen.

Share if you care.