Die größten Autorückruf-Aktionen 2014

Ansichtssache5. Juni 2014, 13:48
16 Postings

Defekte Bremsen, Zündschlüssel oder Spinnen: Die Rückrufaktionen in der Autoindustrie häufen sich, am schlimmsten trifft es GM

Bild 1 von 20
foto: apa/epa/sandro campardo

Anfang Februar bestellt Aston Martin den Großteil seiner seit Ende 2007 gebauten Autos in die Werkstätten. Bei den knapp 17.600 Fahrzeugen kann der Hebel des Gaspedals brechen und so das Unfallrisiko erhöhen.

Hintergrund ist, dass ein chinesischer Zulieferer für ein Bauteil minderwertiges Plastik von seinem eigenen Lieferanten bekommen hat und dies statt des Originalmaterials verwendete. Der Rückruf betrifft rund 75 Prozent aller seit November 2007 gefertigten Fahrzeuge des Luxusportwagenherstellers.

weiter ›
Share if you care.