AHS-Lehrer unterrichten weniger oft an Neuen Mittelschulen als geplant

30. Mai 2014, 10:26
178 Postings

Nur an knapp der Hälfte der Neuen Mittelschulen sind Bundeslehrer im Einsatz

Wien - An fast der Hälfte der Neuen Mittelschulen unterrichten keine Bundeslehrer. Das geht aus einer parlamentarischen Anfragebeantwortung von Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek (SPÖ) hervor. Nur an rund 55 Prozent der über 900 Neuen Mittelschulen sind Bundeslehrer im Einsatz - der gemeinsame Einsatz von Lehrern, die an der Hauptschule und jenen, die an Gymnasien unterrichten,  war ursprünglich einer der Grundgedanken der Neuen Mittelschule.

Die unter Ex-Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) zunächst als Modellversuch gestartete Neue Mittelschule sollte die Entscheidung über den weiteren Bildungsweg nach der Volksschule nach hinten verlagern. Daher war der gemeinsame Unterricht von Hauptschullehrern bzw. Pädagogen von Allgemein bildenden höheren Schulen (AHS) oder berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) auch ein Eckpunkt für die Genehmigung der Modellversuche.

Ein Blick in die Aufstellung in der Anfragebeantwortung zeigt, dass schon in der Vergangenheit diese Erfordernis nie eingehalten wurde. Zwischen 2008/09 (Start des Modellversuchs) und 2011/12 mussten jeweils zwischen 30 und 20 Prozent der Neuen Mittelschulen ohne Bundeslehrer auskommen.

Mit der Einführung der Neuen Mittelschule als Regelschule im Schuljahr 2012/13 fiel dann die Erfordernis des gemeinsamen Lehrereinsatzes. Die Teamarbeit blieb aber als Leitgedanke erhalten - seither stieg die Zahl der Neuen Mittelschulen ohne AHS- und BMHS-Lehrer trotzdem sprunghaft an: 2012/13 betrug er 31 Prozent, im laufenden Schuljahr 45 Prozent. In Wien sind sogar an rund 80 Prozent der Neuen Mittelschulen keine Bundeslehrer im Einsatz, in Oberösterreich an 65 und in Vorarlberg an knapp 60 Prozent. Lediglich im Burgenland unterrichten an allen Neuen Mittelschulen tatsächlich AHS- oder BMHS-Pädagogen, in Kärnten immerhin an 48 der 50 Standorte.

Bis 2015/16 sollen alle Hauptschulen in Neue Mittelschulen umgewandelt werden. Auch AHS-Unterstufen können als Neue Mittelschule geführt werden - bisher haben sich aber nur elf Standorte dafür entschieden. (APA, 30.5.2014)

Share if you care.