Putin kritisiert Conchita Wurst

30. Mai 2014, 10:01
420 Postings

Nichttraditionelle Weltanschauung sollte "nicht aggressiv zur Schau gestellt werden"

Russlands Präsident Wladimir Putin hat bei einem Essen in St. Petersburg am Wochenende Stellung zu Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst genommen. Putin, der sich selbst als "sehr liberal" bezeichnete, sprach davon, dass jeder das Recht habe, sein Leben nach den eigenen Vorstellungen zu leben. Gleichzeitig kritisierte er, dass niemand seine Weltanschauung aggressiv öffentlich zur Schau stellen sollte.

"Die Bibel spricht von zwei Geschlechtern, und der Hauptzweck ihrer Verbindung ist es, Nachwuchs zu produzieren. Es ist wichtig für uns, die traditionellen Werte aufrechtzuerhalten", sagte Putin.

Aufruhr in Russland

Gegen Wurst, die Kunstfigur des Oberösterreichers Tom Neuwirth, war zuvor in Russland großer Protest laut geworden. Vertreter der russisch-orthodoxen Kirche sprachen von einer "Abscheulichkeit", 15.000 Unterstützer unterzeichneten eine Forderung, dass der Song Contest in Zukunft vom staatlichen Fernsehen boykottiert werden sollte.

Conchita Wurst tourt indessen weiterhin durch Österreich: Am Samstag wird sie beim Life Ball in Wien, am Sonntag beim Narzissenfest in Bad Aussee auftreten. (red, derStandard.at, 30.5.2014)

  • Conchita Wurst während des 1st Annual Boylesque Festival Vienna am Mittwoch.
    foto: apa/herbert p. oczeret

    Conchita Wurst während des 1st Annual Boylesque Festival Vienna am Mittwoch.

Share if you care.