Siemens will 11.600 Stellen abbauen

30. Mai 2014, 06:19
52 Postings

Groß angelegter Konzernumbau angekündigt

München - Siemens plant einem Medienbericht zufolge den Abbau von 11.600 Stellen. Dies habe Konzernchef Joe Kaeser in einer Webcast-Konferenz am Mittwoch gesagt, meldete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag.

Wie das Handelsblatt berichtet soll 7.600 Stellen mit der Restrukturierung und der neuen Sparten-Struktur des Unternehmens wegfallen. Dazu kämen 4.000 Stellen, die bei regionalen Länder-Gruppen überflüssig würden. Für einige der betroffenen Mitarbeiter würde es Posten an anderer Stelle geben.

Umbau angekündigt

Kaeser hatte erst kürzlich einen groß angelegten Konzernumbau angekündigt. Die Kosten sollen um rund eine Milliarde Euro gesenkt werden. Die Pläne hatten prompt Sorgen geweckt, dass sich die 360.000 Mitarbeiter nach zahlreichen Spar- und Sanierungsprogrammen der vergangenen Jahre erneut auf Einschnitte gefasst machen müssen.

Der Konzern soll künftig in neun Divisionen gegliedert sein, mit denen Siemens den fünf Hauptkonkurrenten auf die Pelle rücken soll. Die Energietechnik-Sparte spielt dabei eine wichtige Rolle. Sie stärkt Kaeser mit dem Kauf des Gasturbinengeschäfts des britischen Motorenbauers Rolls-Royce für fast eine Milliarde Euro.

Der Gesamtumsatz der Münchner stagnierte in den Monaten Januar bis März bei 17,5 Milliarden Euro. Der Auftragsgang schrumpfte überraschend stark um 13 Prozent (APA/red, derStandard.at, 30.5.2014)

Share if you care.