Funke-Geschäftsführer sagt vor Dienstantritt ab

29. Mai 2014, 17:14
posten

Vermutlich politische Interessenskonflikte

Basel/Essen/Wien - Anders überlegt hat es sich Rolf Bollmann, designierter Geschäftsführer beim Verlagsriesen Funke ("Krone", "Kurier"). Bollmann, zuvor Chefredakteur der "Basler Zeitung", bat um die Auflösung seines Vertrags "aus persönlichen Gründen", berichtet die "Süddeutsche Zeitung".

Dahinter werden politische Interessenkonflikte vermutet. Bollmann gilt als Gefolgsmann des Schweizer Rechtspopulisten Christoph Blocher. Funke, vormals WAZ, hat sozialistische Traditionen. (red, DER STANDARD, 30.5.2014)

Share if you care.