Güssing vereitelt Kapfenberg den nächsten Matchball

28. Mai 2014, 21:17
2 Postings

Die österreichische Meisterschaft wird erst im allerletzten Spiel entschieden - Knights besiegen Bulls im vierten Spiel mit 84:79

Das Finale in der österreichischen Bastketball Bundesliga kennt auch nach vier Spielen noch keinen Sieger. Die Güssing Knights erkämpften zuhause vor 1.600 Zusehern im Aktivpark mit einem 84:79–Sieg gegen die Bulls Kapfenberg den 2:2-Gleichstand in der Best-of-5-Serie.

Die Kapfenberger schienen im Burgenland lange Zeit alles im Griff zu haben. Die Knights, die in ihrer Geschichte noch nie Meister waren, hielten sich in der ersten Hälfte nur durch risikobehaftete Dreier einigermaßen in der Begegnung, waren vor allem zu Beginn merkbar nervös.  Ein 45:36 zur Pause für die steirischen Gäste war die Folge.

Starker Shavies

Im dritten Viertel begann bei den Mürztalern aber das große Zittern. Mit einem Teilscore von 23:10 kamen die Güssinger wieder auf Augenhöhe und gingen auch mehrmals in Führung.  Topscorer Anthony Shavies setzte inmitten einer begeisterten Halle 11 seiner 21 Punkte im Schlussviertel in den Korb und hatte damit einen großen Anteil  am zwischenzeitlichen Sieben-Punkte-Vorsprung.

Die Anweisungen von Bulls-Coach Michael Schrittwieser kurz vor Schluss, den Amerikaner gezielt aus dem Spiel zu decken fruchteten zwar, allerdings sprangen dessen Teamkollegen nun in die Bresche und brachten das Ergebnis über die Zeit.

Finalfavorit Kapfenberg hat damit zwar eher unfreiwillig  eine 2:0-Führung in der Serie wieder aus der Hand gegeben, immerhin aber Heimrecht im Entscheidungsspiel am Samstag (19:30). (red, derStandard.at, 28.5.2014)

Ergebnis Basketball-Bundesliga der Herren (ABL) vom Mittwoch:

Finale (best of five), 4. Spiel:

Güssing Knights - Kapfenberg Bulls 84:79 (36:45)

Beste Werfer: Shavies 21, Heard, T. Klepeisz je 19 bzw. Sanchez 20, Boylan 18, Shaw 12

Stand in der Serie: 2:2. Entscheidungsspiel am Samstag (19.30 Uhr) in Kapfenberg

  • Kapfenberg war knapp am Titel, jetzt ist man genauso weit weg wie Güssing
    foto: apa

    Kapfenberg war knapp am Titel, jetzt ist man genauso weit weg wie Güssing

Share if you care.