Sportklub und Admira nehmen sich aus dem Abstiegsdrama

28. Mai 2014, 20:00
59 Postings

Hernalser kämpfen sich gegen die Austria ins Spiel zurück und profitieren von Konkurrenten-Umfaller - Neuberg und Viktoria müssen zittern

Während der Meistertitel in der Regionalliga Ost längst an den Floridsdorfer AC vergeben ist und die Fixabsteiger längst feststanden, mussten in der Schlussrunde am Mittwoch noch drei Teams einem möglichen Abstieg entrinnen. Die Admira Amateure, der Wiener Sportklub und der SV Neuberg ritterten darum, zumindest den rettenden elften Platz zu erreichen.

Neben den regulären zwei Absteigern müssen in dieser Saison bis zu drei weitere Teams aus der Regionalliga Ost absteigen. Ein zusätzlicher, dritter Absteiger ist durch den letzten Platz der Vienna in der zweiten Liga bereits fix. Sollten außerdem der FAC (gegen Austria Salzburg) und Parndorf (gegen den LASK) in der Relegation nicht bestehen, kämen weitere hinzu.

Wie einst Liverpool

Die Leidtragenden wären in diesem Fall Neuberg (12.) und Wiener Viktoria (13.), denn der Wiener Sportklub erreichte zuhause gegen den Vizemeister - die Austria Wien Amateure - ein dramatisches 3:3. Die Hernalser waren zur Pause bereits mit 0:3 zurück, fanden mit Unterstützung von über 2.000 Fans aber in der zweiten Hälfte ins Spiel zurück und glichen fünfzehn Minuten vor dem Ende durch einen Doppelschlag aus. Damit dürfen die Dornbacher sich in der kommenden Saison auf ein "Dörby" mit der Vienna freuen.

Dass dieses Ergebnis genügte, ist aber dem Umstand zu verdanken, dass der SV Neuberg sich zuhause gegen Schlusslicht Retz mit einer 1:2-Niederlage selbst aus dem Rennen nahm. Selbst gerettet haben sich hingegen die Admira Amateure mit einem 3:1-Sieg in Sollenau. (red, derStandard.at, 28.5.2014)

Share if you care.