"The Woman in Gold": Großproduktion vor Drehstart in Wien

28. Mai 2014, 18:53
1 Posting

Ab 22. Juni drehen Stars wie Helen Mirren, Ryan Reynolds oder Daniel Brühl drei Wochen in der Bundeshauptstadt

Wien - Die angelsächsische TV-Großproduktion "The Woman in Gold" versammelt im Juni eine Reihe an Weltstars in Wien: Ab 22. Juni drehen Helen Mirren, Ryan Reynolds, Daniel Brühl, Tom Schilling, Moritz Bleibtreu oder Katie Holmes in der Bundeshauptstadt die Geschichte um Maria Altmann und jene fünf Klimt-Gemälde aus dem Belvedere, die 2006 an sie restituiert wurden.

Die Produktion von BBC und der Produktionsfirma von Harvey Weinstein wird insgesamt drei Wochen in Wien die Zelte aufschlagen. "Ursprünglich wollten sie nur drei oder vier Tage hier drehen", erinnerte sich Marijana Stoisits als Chefin der Vienna Filmcommission gegenüber der APA. Nach einer ausgiebigen Locationsuche unter anderen mit Regisseur Simon Curtis im Jänner hätten sich die Verantwortlichen jedoch für Wien begeistert: "Wir haben ganz wesentlich mitgeholfen, dass die Produktion nach Wien kommt."

Belvedere, Akademie und Rathaus

Gedreht wird nun an klassischen Wiener Standorten wie dem Belvedere, der Akademie der bildenden Künste, im Rathaus, dem Palais Auersperg oder dem Semperdepot. Nach Wien wandert die Crew dann nach Los Angeles und London weiter, wo im Studio gedreht wird. Die Filmhandlung erstreckt sich über zwei Zeiträume - die 1930er-Jahre und 2006.

Maria Altmann (1916-2011) musste einst vor den Nazis flüchten und führte einen jahrelangen Rechtsstreit über die Restitution der fünf Klimt-Werke aus dem Belvedere. Das im Jahr 1907 von Gustav Klimt gemalte Porträt "Adele Bloch-Bauer I", auf den der Film-Titel anspielt, wurde nach der Rückgabe für einen Wert von 135 Millionen Dollar (damals 106,7 Mio. Euro) vom US-Mäzen und Medienmogul Ronald S. Lauder für die Neue Galerie in Manhattan erstanden. Damit wurde das Werk für einige Zeit zum teuersten Bild überhaupt. (APA, 28.5.2014)

Share if you care.