Torjäger Pizarro bleibt Bayern erhalten

27. Mai 2014, 14:03
66 Postings

35-Jähriger effizientester Stürmer der vergangenen Saison - Kein neuer Vertrag für Van Buyten - Abgang von Mandzukic wahrscheinlich

München - Bayern München hat den auslaufenden Vertrag mit Claudio Pizarro erwartungsgemäß um ein weiteres Jahr bis 2015 verlängert. "Wir freuen uns sehr, dass wir weiterhin auf ihn und seine Leistungen zählen können", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge.

Gemessen an seiner Einsatzzeit war der 35-jährige Stürmer in der abgelaufenen Saison mit seinen zehn Treffern der effizienteste Angreifer in der Bundesliga. Pizarro ist beim deutschen Double-Gewinner unter anderem als Absicherung für Neuzugang Robert Lewandowski vorgesehen.

Für den Peruaner, stehen in 370 Erstligaspielen 176 Treffer zu Buche. Er ist damit der erfolgreichste ausländische Profi im deutschen Fußball-Oberhaus.

Mandzukic offenbar schon Geschichte

Eine Zukunft für Mario Mandzukic dürfte es trotz eines bis 2016 laufenden Vertrags dagegen nicht geben. Der Kroate soll sich gegenüber Trainer Pep Guardiola respektlos verhalten haben. Rummenigge: Es sei wichtig, "dass man sich beim FC Bayern eingliedert und auch diszipliniert verhält. Ich möchte das nicht überstrapazieren, den Rest werden wir in den nächsten Wochen in aller Ruhe bewerkstelligen." Abwanderungsgedanken waren zuletzt auch Xherdan Shaqiri nachgesagt worden.

Kein Profi-Vertrag für Van Buyten

Keinen neuen Profi-Vertrag erhält Daniel van Buyten. Die Verhandlungen hätten kein Ergebnis gebracht, bestätigte der 36 Jahre alte Abwehrspieler im Trainingslager der belgischen Nationalmannschaft. Es gebe derzeit aber noch Gespräche über "eine andere mögliche Rolle", berichtete van Buyten. Angeblich soll der Routinier die 2. Mannschaft der Bayern im Falle eines Aufstiegs in die 3. Liga verstärken.

Stillstand gibt es bei den Verhandlungen um einen neuen Vertrag für Toni Kroos über 2015 hinaus. Er  soll bei Manchester United auf der Wunschliste stehen. Auch Thomas Müller soll sich Gedanken machen. Manchester und Barcelona wurden schon als Interessenten genannt.

Marokkaner und Franzose im Gespräch

Als Zugänge werden der Marokkaner Mehdi Benatia (AS Rom) und der Franzose Aymeric Laporte (Athletic Bilbao) gehandelt. Fix sind bisher die Transfers des Dortmunder Torjägers Lewandowski und von Frankfurts Defensivspieler Rode. (sid/red - 27.5. 2014)

  • Pizza und Schweini bleiben vereint.
    foto: apa/epa/hassenstein

    Pizza und Schweini bleiben vereint.

Share if you care.