Gewinn der Nationalbank gesunken

27. Mai 2014, 11:34
1 Posting

Niedrigzinsumfeld drückte Ergebnis 2013, Bund kassiert 181 Millionen Euro Gewinn

Wien - Der Gewinn der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) ist 2013 spürbar zurückgegangen. Für den Bund gibt es deutlich weniger Gewinnabfuhr.

Das erwirtschaftete Ergebnis - das im Jahr davor um mehr als die Hälfte gestiegen war - lag 2013 mit 662 Mio. Euro ein Drittel unter dem Vorjahreswert. Nach Zuführung zur Risikorückstellung in Höhe von 300 Mio. Euro, Abschreibungen auf Fremdwährungen und Wertpapiere von 73 Mio. Euro und der kompletten Auflösung der Rückstellung "für geldpolitische Operationen des Eurosystems" von 9 Mio. Euro ergab das für 2013 ein geschäftliches Ergebnis von 298 Mio. Euro. Das war 21 Prozent unter Vorjahr.

Der Bund bekommt vom Gewinn in Summe 256 Mio. Euro überwiesen (Vorjahr: 349 Mio. Euro). Davon entfielen 181 (255) Mio. Euro auf den 90-prozentigen Gewinnanteil und der Rest auf Körperschaftssteuer.

OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny begründete den Gewinnrückgang mit dem rückläufigen Nettozinsergebnis, der wichtigsten Ertragskomponente der Notenbank. Die Bilanzsumme ist zurückgegangen. (APA, 27.5.2014)

Share if you care.