Erster Staatspreis für exzellente Lehre an Fachhochschulen verliehen 

27. Mai 2014, 11:08
posten

Lehrende in vier Kategorien und zwei Sonderkategorien ausgezeichnet 

Wien - Acht Lehrende an Fachhochschulen (FH) sind am Montagabend mit dem erstmals für FH und Privatunis vergebenen "Ars Docendi" ausgezeichnet worden. Mit dem von Wissenschaftsministerium, FH-Konferenz, Privatuniversitätenkonferenz und HochschülerInnenschaft (ÖH) vergebenen Preis soll exzellente Lehre gewürdigt werden. Die in sechs Kategorien vergebenen Preise sind mit je 5.000 Euro dotiert.

In der Kategorie Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften wurde Harald A. Friedl (FH Joanneum, Institut für Gesundheit und Tourismus Management) geehrt, in der Kategorie Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften (MINT) Susanne von Baeckmann und Hilmar Linder (FH Salzburg, Studiengang MultiMedia Technology). Die Auszeichnung in den Medizin- und Gesundheitswissenschaften geht an Florian Buchner (FH Kärnten, Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement), im Bereich Wirtschaft und Recht an Dietmar Horst Sternad (FH Kärnten, Studiengang International Business Management). Die Sonderkategorie "Innovative Lehrkonzepte" gewann Gudrun Gaedke (FH Wien der Wirtschaftskammer, Institut für Personal und Organisation), die Sonderkategorie "Innovative Prüfungskonzepte" Roland Priebernig und Daniela Schmidt (FH Technikum Wien, Studiengang Wirtschaftsinformatik).

ÖH: Gute Lehre stärker anerkennen

In den beiden ersten Jahren wurde der 2013 ins Leben gerufene Staatspreis wechselnd entweder an Lehrende von Universitäten bzw. von Fachhochschulen und Privatuniversitäten verliehen. In Zukunft soll die Preisverleihung für die drei Hochschultypen gemeinsam alle zwei Jahre stattfinden. "Kooperationen und Verschränkungen zwischen den einzelnen Institutionen werden erfreulicherweise immer intensiver, und auch die Studierenden wechseln im Laufe ihrer akademischen Laufbahn immer öfter die Ausbildungsstätte", so Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) in einer Aussendung. Die ÖH fordert, gute Lehre an den Hochschulen viel stärker anzuerkennen und neben der Forschung zu einem wesentlichen Teil der Personalpolitik aufzuwerten. (APA, 27.5.2014)

Share if you care.