China nahm fünf Terrorverdächtige mit Bombenmaterial fest

27. Mai 2014, 06:59
6 Postings

Angeblich hatten Verdächtige ähnlichen Anschlag wie in Ürümqi geplant

Peking - Fünf Tage nach dem blutigen Anschlag mit 43 Toten in Chinas Unruheregion Xinjiang hat die Polizei nach eigenen Angaben eine Terrorzelle ausgehoben. Fünf Verdächtige seien festgenommen und bei ihnen 1,8 Tonnen Material für Bomben sichergestellt worden, teilte die Regierung von Xinjiang am Dienstag auf dem offiziellen Nachrichtenportal Tianshan mit.

Die Gruppe habe einen ähnlichen Anschlag wie in der Regionshauptstadt Ürümqi geplant, bei dem vergangene Woche Attentäter Autos in einen Straßenmarkt gesteuert und Bomben in die Passanten geschleudert hatten. Seitdem wurden in ganz China Sicherheitsmaßnahmen verstärkt.  (APA, 27.5.2014)

Share if you care.