EU-Wahl: ORF-Quote weit vor ARD und ZDF

26. Mai 2014, 17:32
1 Posting

553.000 verfolgten erste Hochrechnung im ORF - 42 Prozent Marktanteil

Wien - Im Schnitt 553.000 Personen haben die erste Hochrechnung zur EU-Wahl in ORF 2 verfolgt. Insgesamt erzielte die Sondersendung bei 515.000 Sehern eine Reichweite von 42 Prozent, in der Gruppe der 12- bis 29-Jährigen waren es 35 Prozent. In allen seinen Medien erreichte der ORF zur EU-Wahl 5,38 Mio. Österreicher, zog das Unternehmen am Montag Bilanz.

Die "Zeit im Bild" um 19.30 Uhr verfolgten am Wahlsonntag durchschnittlich 1,027 Mio. Zuseher. Die Sondersendung ab 21.50 noch im Schnitt 430.000. Spitzen von bis zu 1,083 Mio. Zuseher wurden am Wahlabend registriert. Die Sondersendung ab 21.50 Uhr mit u. a. zweimal "Runder Tisch" erreichte bis zu 588.000 Zuseherinnen und Zuseher. Auch die Online-Angebote sowie der Teletext seien stark nachgefragt gewesen.

Schwache Quoten verbuchten hingegen ARD_und ZDF für ihre Sondersendungen zur Europawahl. Die ARD schaffte in Deutschland 9,8 Prozent Marktanteil beim Publikum ab drei Jahren und 6,8 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Das ZDF kam auf 8,5 Prozent und nur 4 Prozent beim Publikum bis 49. (APA, red, 26.5.2014)

Share if you care.