Car Design Asia: Manga, Bonsai & Tokyorino

Rezension26. Mai 2014, 18:14
6 Postings

Dritter Band der Serie zur Autokultur, diesmal mit Fernost-Schwerpunkt

Wenn man asiatisches Automobildesign unter ein einheitliches Motto stellen müsste, würde dieses "Die Letzten werden die Ersten sein" lauten, meint Paolo Tumminelli. In Car Design Asia, dem dritten Band der Serie zur Automobilkultur, setzt sich der Kulturwissenschafter und Design-Experte, nach Europa und Amerika, mit Geschichte und Entwicklung der Automobilindustrie Ostasiens auseinander.

Skurril bis schlau

Allerlei Skurrilitäten begegnet man dabei. Inspiriert von Mangas, Bonsai-Kultur und Samurai-Tradition entstanden schon früh, zwischen Peking, Tokio und Suzuka, höchst interessante Produkte wie der Isuzu, der Topoyet, Takuri oder der Toyoda AA. Vorfahren heutiger Weltmarken-Player wie Toyota, Nissan, Lexus, Honda, Subaru & Co, die natürlich auch alle en detail in ihrer Genesis beschrieben werden.

Der im Vergleich zu Europa und den USA anfangs kleine und unbedeutende Industriezweig ist seit den 1950er-Jahren kontinuierlich gewachsen und hat sich zu einer der dynamischsten globalen Kreativkräfte dieses Sektors entwickelt.

Dank der Technologie kommen einige der wirtschaftlich erfolgreichsten Autos aller Zeiten heute aus Japan: von den mikroskopisch kleinen Kei-Cars über Sportwagen bis hin zu innovativen SUVs.

Schluss mit Mythos

Viele ostasiatische Marken und Modelle bleiben westlichen Augen wie gut gehütete Geheimnisse noch immer verborgen - und machen doch Schluss mit dem Mythos vom Osten, der den Westen kopiert. Genauso geheimnisvoll sind Personen im Hintergrund. Opulent illustriert enträtselt der Band die Zusammenhänge zwischen den Autos und Kulturen Ostasiens und schlägt eine Brücke Richtung Zukunft. (Gregor Auenhammer, DER STANDARD, 23.5.2014)

Das Buch

Paolo Tumminelli: "Car Design Asia" (engl.). € 49,- / 304 S.
Verlag teNeues, Kempen 2014

  • Der Autozam AZ-1: Ein kleines Sport-Coupé von Mazda, das auch als Suzuki auflief. Sehr netter Versuch, das japanische Kei-Car zu dynamisieren.
    foto: mazda

    Der Autozam AZ-1: Ein kleines Sport-Coupé von Mazda, das auch als Suzuki auflief. Sehr netter Versuch, das japanische Kei-Car zu dynamisieren.

  • Car Design Asia stellt - wie der Name schon andeutet - Auto-Design aus Asien in den Mittelpunkt.
    foto: verlag teneues

    Car Design Asia stellt - wie der Name schon andeutet - Auto-Design aus Asien in den Mittelpunkt.

Share if you care.