"Cash Titans" im Aktienkorb

26. Mai 2014, 08:05
posten

Tracker-Zertifikat mit drei  Jahren Laufzeit auf  internationalen Aktienkorb

"Nur Bares ist Wahres" oder "Cash is King" - an diese Leitsprüche haben sich die Strategen von Vontobel bei ihrer Idee zur Lancierung eines Aktienkorbs auf die "Cash Titans" (DE000VZ4MWK3) gehalten. Der dreijährige, statische Aktienkorb versammelt 25 internationale Aktien von Nicht-Banken, die extrem hohe Liquiditätsreserven halten: nämlich mindestens 10 Prozent ihrer Marktkapitalisierung - einzelne Werte kommen sogar auf 30 Prozent. Hohe Barbestände können viele Ursachen haben: Es darf vermutet werden, dass die Finanzkrise und das abrupte Austrocknen der Geldmärkte einige Traumata verursacht hat. Außerdem haben eine restriktivere Kreditvergabe seitens der Geschäftsbanken infolge schärferer Regulierung und Bilanzkonsolidierung sowie die hohe Unsicherheit bezüglich der Konjunktur-entwicklung etliche Unternehmen veranlasst, wachsende Kassen zu horten.

Schwerpunkt: Technologie und USA

Entfällt die ursprüngliche Motivation zur Kassenhaltung, werden viele Einsatzmöglichkeiten vorstellbar: Durch die Ausschüttung einer Dividende oder einer besonders hohen Sonderdividende oder auch die Auflage eines Aktienrückkaufprogramms wird die Bilanz verkürzt, mit dem Ziel, die Eigner der Gesellschaft zu entlohnen. Dem gegenüber steht die Verwendung für organisches Wachstum durch Zukäufe und Übernahmen – dies kann zur Marktbereinigung oder auch der Erschließung neuer Märkte dienen, womit die Zukunft des Unternehmens unter Umständen nachhaltig(er) gesichert wird.

Betrachtet man die gleichgewichteten Komponenten des Aktienkorbes (Airbus, Analog Devices, Antofagasta, Apple, Checkpoint Software, Chugai Pharma, Cognizant, Denso, Ericsson, Fluor, Ford, Garmin, Google, Infineon, Inpex, Juniper Networks, Microsoft, Nvidia, Qualcomm, Sandisk, Sony, Suzuki, Thales, Mosaic, Western Digital), so fällt sofort die Konzentration auf US-amerikanische Unternehmen (60 Prozent des anfänglichen Korbgewichts) sowie auf Technologiewerte (ebenfalls 60 Prozent) ins Auge. Ein gewisses Währungs- und sektorielles Klumpenrisiko sind damit in die Investitionsentscheidung einzubeziehen. Das Zertifikat schüttet keine Dividenden aus; geschätzten regulären Dividenden sind bereits diskontiert im Preis enthalten. Im Fall von Sonderdividenden und Rückkaufprogrammen erfolgt die Anpassung nach Maßgabe der relevanten Terminbörse, sodass Anlegern kein Nachteil entsteht.

ZertifikateReport-Fazit: Bargeld weckt Begehrlichkeiten: Dies zeigt einerseits die steigende Anzahl von Übernahmen, andererseits die zuweilen eindringlich vorgetragenen Forderungen nach Ausschüttung (sehr prominent zuletzt Greenlight Capital vs. Apple). Wer drauf setzt, dass eine Long Cash-Position regelmäßig zu steigenden Kursen führt, kann das Zertifikat als spekulative Beimischung einsetzen.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.