Kapfenberg ist noch nicht Meister

25. Mai 2014, 22:06
3 Postings

Güssing hält sich mit einem Heimsieg im dritten Spiel in der Finalserie - Nächstes Spiel am Mittwoch

Die Güssing Knights haben das Finale in der Basketball-Bundesliga (ABL) am Sonntag offen gehalten. Bei Volksfeststimmung im heimischen Aktivpark gewannen die Burgenländer das dritte Spiel in der "best of five"-Serie gegen die Kapfenberg Bulls mit 79:73 (42:38) und verkürzten auf 1:2 Siege. Für die Obersteirer war es die erste Niederlage in den heurigen Play-offs.

Die Anfangsphase in einer intensiven und sich auf hohem Niveau bewegenden Partie gehörte eindeutig den Hausherren. Vor annähernd 1.600 Zuschauern, die für einen wahren Hexenkessel sorgten, ging Kapfenberg zwar mit 2:0 in Führung - im weiteren Verlauf der Begegnung lag aber nur noch Güssing in Front. Bei den Bulls war wohl auch etwas Nervosität mit im Spiel, denn bei einem weiteren Sieg hätte das Team von Coach Michael Schrittwieser neun Play-off-Siege in Folge feiern dürfen - das ist noch keinem Verein gelungen.

Die Burgenländer spielten sich zwischenzeitlich eine komfortable Führung von über zehn Punkten heraus, leisteten sich dann aber einen kleinen Einbruch und ließen so eine Aufholjagd der Gäste zu. Durch eine starke Schlussphase der Kapfenberger im zweiten Viertel schmolz der Vorsprung vor der Pausensirene aber auf 42:38. Auch nach dem Seitenwechsel ließen sich die Steirer lange nicht abschütteln.

Kapfenberg kurz knapp dran

Bei etwas über sechs Minuten verbleibender Spielzeit im vierten Viertel kamen die Bullen sogar bis auf einen Punkt heran, doch wieder fanden die Knights im richtigen Moment die Antwort. Marcus Heard erhöhte bei mehr noch mehr als drei Minuten auf 74:67, danach konnte Kapfenberg nicht mehr zusetzen.

"Das ist eine verdiente Niederlage, Gratulation an die Knights", sagte Schrittwieser. "Das war keine gute Wurfvorstellung von uns. Wir haben von der ersten Minute an unrhythmisch gewirkt." Sein Gegenüber Matthias Zollner war bis auf den Fakt, dass sein Team am Sonntag 19 Rebounds zugelassen hat, zufrieden. "Wir haben uns besser auf Kapfenberg eingestellt", meinte der Güssinger Trainer.

Das erste ABL-Finalspiel in Güssing überhaupt war schon die vergangenen Tage über das bestimmende Thema in der südburgenländischen Stadt gewesen. Die ersten Fans der Knights hatten sich bereits zwei Stunden vor Spielbeginn auf ihren Plätzen eingefunden. Das vierte Spiel in der Serie findet am Mittwoch (19.30 Uhr/live Sky Sport Austria) erneut in Güssing statt. (APA, 25.5.2014)

Ergebnis aus der "best of five"-Finalserie der österreichischen Herren-Basketball-Bundesliga (ABL) vom Sonntag, Spiel 3:

Magnofit Güssing Knights - ece bulls Kapfenberg 79:73 (42:38). Beste Werfer: Heard 25, Taylor 14, Shavies 13 bzw. Boylan 16, Shaw 16, Kohlmaier 10

Stand in der Serie 1:2. Nächstes Spiel am Mittwoch (19.30 Uhr, live Sky Sport Austria) in Güssing.

Share if you care.