Fußball: Franzosen dürfen bei WM twittern, aber keinen "Unsinn"

25. Mai 2014, 19:05
1 Posting

Trainer Deschamps erlaubt auch Nutzung von anderen sozialen Netzwerken

Die französischen Spieler bei der Fußball-WM in Brasilien dürfen während des Turniers Twitter, Facebook oder Instagram verwenden. Trainer Didier Deschamps habe die Nutzung der sozialen Netzwerke während der WM gestattet, verriet Stürmer Remy Cabella. Der Coach habe aber Wert daraufgelegt, dass "kein Unsinn" gepostet werde.

Warnung

Deschamps habe seine Schützlinge davor gewarnt, "Sachen zu schreiben, die falsch interpretiert werden können", sagte der Stürmer von Montpellier, der als Reservist auf Abruf im erweiterten WM-Kader steht. Zudem habe der Trainer geraten, "Intimes aus dem Leben der Gruppe" nicht zu veröffentlichen.

Die Franzosen waren bei der WM 2010 inmitten vieler interner Querelen schon nach der Vorrunde sieglos ausgeschieden. Auf das Turnier in Brasilien bereitet sich die Equipe tricolore zur Zeit im Centre National du Football in Clairefontaine bei Paris vor. In der Vorrunde trifft der Weltmeister von 1998 auf die Schweiz, Ecuador und Honduras. (APA, 25.05.2014)

Share if you care.