Rosberg triumphiert in Monaco vor Hamilton

25. Mai 2014, 15:53
178 Postings

Fünfter Mercedes-Doppelsieg der Saison,  Deutscher holt WM-Führung zurück - Ricciardo im Red Bull Dritter - Vettel früh out

Monte Carlo - Nico Rosberg hat wie im Vorjahr den Großen Preis von Monaco gewonnen und damit die Führung im WM-Klassement der Formel 1 zurückerobert.

Der Polesetter siegte am Sonntag vor seinem Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton, der sich nach zuletzt vier Siegen in Serie diesmal geschlagen geben musste. Rosberg wiederholte seinen Triumph aus dem Vorjahr und feierte seinen zweiten Saisonsieg. Im WM-Klassement führt Rosberg nun mit 122 Zählern vor Hamilton (118).

Vettel parkt in vierter Runde

Weltmeister Sebastian Vettel musste dagegen nach technischen Problemen seinen Red Bull schon in Runde vier abstellen. Sein Teamkollege Daniel Ricciardo (Australien) rettete mit Platz drei die Ehre Red Bulls.

Der Deutsche Nico Hülkenberg fuhr im Force India auf einen sehr guten fünften Platz hinter Vizeweltmeister Fernando Alonso im Ferrari.

Am Start verteidigte Rosberg seine Spitzenposition souverän vor Hamilton, dahinter schoss Vettel gleich an Teamkollege Ricciardo vorbei auf Rang drei - ein Safety-Car-Einsatz noch in der ersten Runde nahm dem Rennen zunächst den Schwung.

Doch gleich nach Wiederbeginn ging es für Vettel steil bergab. Der Weltmeister war deutlich langsamer als der Rest des Feldes und verlor Position um Position - erneut trat am Wagen des Titelverteidigers ein technisches Problem auf.

Silberpfeil-Duell

Für Vettel war das Rennen gelaufen, an der Spitze nahm das Duell der Silberpfeile gerade erst Fahrt auf. Wie in bisher allen Saisonrennen setzten sich Rosberg und Hamilton auch auf dem engen Straßenkurs schnell vom Rest des Feldes ab, die Hoffnung auf weniger Mercedes-Dominanz erfüllte sich im Fürstentum nicht.

Auch die Boxenstopps absolvierten beide Piloten ohne Probleme, letztlich fuhr Rosberg seinen zweiten Sieg in der Wahlheimat cool nach Hause. (sid/red - 25.5. 2014)

  • Nico Rosberg hatte auf dem klassischen Stadtkurs vom Start bis ins Ziel immer die Nase vorn.
    foto: apa/epa

    Nico Rosberg hatte auf dem klassischen Stadtkurs vom Start bis ins Ziel immer die Nase vorn.

Share if you care.