Ein Roadtrip zur Erkenntnis

23. Mai 2014, 18:55
4 Postings

Reisen ohne Pass - das ist Europa

Ihren Pass, bitte", sagte der nicht ganz so freundliche Herr am Grenzschalter, wobei das "bitte" in Kombination mit seiner Miene klang, als wollte er "aber sofort, sonst reiß' i dir eine an" schreien.

Nervös kramte ich im Auto herum. Ich hatte vergessen, wo ich den Pass hingelegt hatte. Anfang September 2005 war ich mit meinem alten VW Golf III Europe aufgebrochen, um mit meiner Freundin und meinem besten Freund Europa zu erleben. Wir tranken ein Maß Bier im Hofbräuhaus zu München. Wir hörten französisches Rockradio nahe Metz. Wir fanden Graffiti von Rapid-Fans in Luxemburg. Wir besuchten den Schauplatz der Schlacht von Waterloo in Belgien. Wir fuhren Rad in Amsterdam. Wir küssten die Meerjungfrau in Kopenhagen, betraten den Freistaat Christiania. Wir schlichen uns in Uppsala bei Stockholm in die Uni-Mensa ein. Wir genossen im Hafen von Bergen in Norwegen Lachs - weil es das billigste Essen war.

Und in Tschechien bewunderten wir die Bierpreise. Erst am zehnten und letzten Grenzübergang, nach 7127 Kilometern, wurde mir klar, dass ich meinen Reisepass bisher kein einziges Mal herzeigen hatte müssen. Das also ist Europa, dachte ich mir Ende September 2005. Für diese Erkenntnis war ich dem grantigen österreichischen Beamten echt dankbar. (David Krutzler, DER STANDARD, 24.5.2014)

Share if you care.