Ein Toter und 22 Verletzte bei nächtlichen Angriffen in Benghazi

23. Mai 2014, 12:22
1 Posting

Auto war in der Nähe der Sicherheitsdirektion unter Beschuss geraten

Benghazi - Bei nächtlichen Angriffen sind in der libyschen Stadt Benghazi 22 Menschen verletzt worden. Ein Mann wurde getötet. Das Nachrichtenportal "Al-Wasat" meldete am Freitag unter Berufung auf die Armee, in der Nähe des Gebäudes der Sicherheitsdirektion sei ein Auto unter Beschuss geraten. Ein Mann starb, seine zwei Begleiter erlitten schwere Verletzungen.

Laut Informationen der Nachrichtenagentur Al-Tadhamun wurden 20 Angehörige einer Großfamilie im Hawari-Krankenhaus wegen leichten Verletzungen behandelt, nachdem Granaten in der Nähe ihres Hauses eingeschlagen waren. Drei "Grad"-Kleinraketen trafen einen Stützpunkt der Spezialeinheiten der Armee in Benghazi. Sie schlugen auf einem leeren Platz ein, weshalb niemand verletzt wurde.

In Benghazi kommt es seit Wochen immer wieder zu Gefechten der Sicherheitskräfte mit islamistischen Milizen. Die Milizen sehen sich als rechtmäßige Nachfolger der "Revolutionsbrigaden", die 2011 zum Sturz des Diktators Muammar al-Gaddafi beigetragen hatten. Der Konflikt war in der vergangenen Woche eskaliert, nachdem der pensionierte Generalmajor Khalifa Haftar zusammen mit einigen Offizieren und Einheiten der Armee eigenmächtig eine Offensive gegen die Brigaden begonnen hatte. (APA, 23.5.2014)

Share if you care.