Promotion - entgeltliche Einschaltung

Hörenswürdigkeiten im und um das MuseumsQuartier Wien

2. Juni 2014, 00:01

Peter Androsch (Hörstadt Verein für Akustik, Raum und Gesellschaft) präsentiert beim "MQ Summer of Sounds" 2014 hörenswerte Architektur. Was ist für Sie hörenswürdig? Entscheiden Sie mit!

"Einen Ort wie das MuseumsQuartier finden Sie kein zweites Mal", sagt der Linzer Komponist und Klangforscher Peter Androsch, "mit seiner Lage und seiner vielgestaltigen Architektur ist es auch akustisch ein komplexes und hochspannendes Ökotop."

Datum:
Hörenswürdigkeiten 05.06.-28.09.
Hörspaziergänge 11.06., 09.07., 13.08., 10.09., 24.09., jeweils von 18-19h

Ort:    
im und um das MQ

Mit einem kleinen Reiseführer haben MQ-BesucherInnen die Möglichkeit, sich Hörenswürdigkeiten im und um das MQ zu erlauschen. Dabei handelt es sich um akustisch bemerkenswerte Orte und Winkel. Sie eröffnen all jenen besondere Höreindrücke, die sich mit etwas Zeit und Aufmerksamkeit darauf einlassen. Wer möchte, kann dies auch in Begleitung von Peter Androsch selbst tun: auf fünf einstündigen Hörspaziergängen vermittelt der Klangforscher und Komponist, wie der Raum das Hören bedingt.

2007 gründete Androsch das Labor Hörstadt, das sich mit Akustik, Raum und Gesellschaft auseinandersetzt. Zum Team gehören noch der Musiker, Kurator und Filmkünstler Anatol Bogendorfer, die Erwachsenenbildnerin Margit Knipp und der Kulturmanager Leo Saftic. Ob in Gestalt einer Kampagne gegen Zwangsbeschallung für Räume ohne Hintergrundmusik, ob in Form des Auffindens und Beschreibens von "Hörenswürdigkeiten" im öffentlichen Raum oder in der Entwicklung einer ganzheitlichen Akustischen Raumplanung als neuer Disziplin: stets tritt Hörstadt ebenso vehement wie lustbetont dafür ein, unsere akustische Umwelt auch als politischen Raum zu begreifen.

Nach Auseinandersetzungen mit dem akustischen Raum unter anderem im steirischen Murau anlässlich des Kunstfestivals Regionale 2012, in Hamburg-Wilhelmsburg im Zuge der Internationalen Bauausstellung 2013, dann mit der Kryptophonie Salzburg gestaltet das Hörstadt-Team 2014 den "MQ Summer of Sounds" im Wiener MQ mit. Das tut es vor allem vermittelnd.

"Wir leben in einem Schallwellenmeer, in dem wir uns bewegen wie Fische im Wasser", verdeutlicht Androsch. Die Mehrzahl der Wellen treffe uns allerdings nicht direkt, sondern über die Reflexion an Wänden, Böden oder Decken. "Deshalb sind Architekten sowie Stadt- und Raumplaner die wirklichen Sound-Designer unserer Welt", meint Androsch, "denn sie formen und lenken die Schallwellen."

Welche Orte sind für Sie hörenswürdig?

Jetzt direkt am "MQ Summer of Sounds" Blog mitposten!


Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Artikelbild
    foto: hörstadt © hörstadt
  • Artikelbild
    foto: hörstadt © hörstadt
Share if you care.